NEOS zu OECD-Bericht: Nächste Regierung muss die Scherben aufräumen

NEOS zu OECD-Bericht: Nächste Regierung muss die Scherben aufräumen

Loacker: „Der OECD-Bericht ist absolut kein Grund, in schwarz-grünes Selbstlob zu verfallen.“

„Nach Fiskalrat, Rechnungshof und EU-Kommission richtet jetzt auch die OECD mahnende Worte an die Bundesregierung. Das ist nicht der Zeitpunkt für Selbstlob, sondern für Taten und langfristige Reformen – die können wir uns aber frühestens im Herbst von einer neuen Regierung erwarten. Denn ÖVP und Grüne setzen nur noch auf monatelangen Dauerwahlkampf, der Unmengen an Steuergeld verschlingen wird“, sagt der Wirtschafts- und Sozialsprecher Gerald Loacker nach der Inszenierung des ‚OECD Economic Survey‘ durch die Minister:innen Brunner, Kocher und Gewessler. Alle Punkte im umfangreichen Bericht der OECD brennen uns NEOS seit langem unter den Nägeln und sind keine Überraschungen, betont Loacker.

Parlamentsklub der NEOS
Presseabteilung
0676/4194951 (bitte nur Anrufe, keine SMS)
presse@neos.eu

(Ausschließlich für Medienanfragen!
Bürger:innenanfragen bitte an kontakt@neos.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender