Vom Hype um Taylor Swift bis zum Sneaker-Kult: ORF-Premiere für sechs Top-Dokus ab 10. Juli in ORF 1 und auf ORF ON

Vom Hype um Taylor Swift bis zum Sneaker-Kult: ORF-Premiere für sechs Top-Dokus ab 10. Juli in ORF 1 und auf ORF ON

Immer mittwochs ab 20.15 Uhr u. a. mit Reportagen zu Whitney Houston, Taylor Swift, Venus und Serena Williams oder Turnschuhen als Geldanlage

Wien (OTS) – Vom Kult um Sportlerinnen und Sängerinnen bis zum Hype um angesagte Turnschuhe – ORF 1 zeigt von 10. bis 24. Juli 2024 immer mittwochs ab 20.15 Uhr spannende Dokumentationen zu aktuellen Themen als ORF-Premieren. Auf dem Programm stehen Reportagen über die Ernährung der Zukunft, die teuersten Sneakers der Welt, den Karriereweg Taylor Swifts und die letzten Stunden von Whitney Houston, ebenso ein TV-Porträt über die Tennis-Wunder Venus und Serena Williams oder die unglaubliche Geschichte einer Hochstaplerin, die Banken und Promis jahrelang an der Nase herumführte.

„Welt ohne Fleisch? Die Ernährung der Zukunft“ (Mittwoch, 10. Juli, 20.15 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Der menschliche Fleischkonsum steht nicht erst seit gestern im Diskurs. Die schädlichen Auswirkungen der Viehwirtschaft auf Umwelt und Klima dienen häufig als Argument dafür, Fleisch als Grundnahrungsmittel einzuschränken. Ist die Ernährungszukunft fleischlos? Wie kann eine ausreichende Proteinzufuhr trotzdem sichergestellt werden? Die deutsche Reportage aus dem Jahr 2023 von Benoîte Jumeaux stellt die mögliche Zukunft des Fleischkonsums dar.

„The Sinfluencer of Soho – Die Hochstaplerin von New York“ (Mittwoch, 17. Juli, 20.15 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Das Leben von Anna Sorokin könnte aus einem Hollywood-Drehbuch stammen: Als vermeintliche russische Millionenerbin gelang es ihr, unter dem Namen Anna Delvey vier Jahre lang sämtliche Wohlhabende der New Yorker Society und Banken zu täuschen, um an Geld zu kommen. Die Dokumentation lässt die Geschehnisse Revue passieren, zeigt Ausschnitte aus Anna Sorokins dreistem Leben und bringt Interviews mit Anna und ihren Wegbegleitenden.

„The True Story of Taylor Swift“ (Mittwoch, 17. Juli, 21.00 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Der Hype um die Pop-Ikone Taylor Swift hält an. Die ehemalige Country-Sängerin hat die Musikwelt im Sturm erobert. Ihre Welttournee „The Eras Tour“ bricht Rekorde und ist mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar so erfolgreich wie keine zuvor. Der Musikstar füllt Arenen und bringt Tausende Fans in ausverkauften Stadien zum Tanzen und Schreien – so stark, dass sogar die Erde bebt. Ihre zahlreichen Fans nennen sich „Swifties“ und verfolgen ihr Leben leidenschaftlich über Social Media. Taylor Swift dominiert die Charts und Streaming-Plattformen, ganze vier Mal hat sie einen Grammy für das „Album of the Year“ gewonnen. Doch was ist das Geheimnis der populären Künstlerin? Die Dokumentation gibt Einblicke in das erfolgreiche Leben der Mega-Sängerin und zeigt, was hinter dem enormen Erfolg steckt.

„Autopsie Spezial: Die letzten Stunden von Whitney Houston“ (Mittwoch, 17. Juli, 21.50 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Das Leben von Whitney Houston war erfolgreich und intensiv. Sie gilt als eine der größten Stimmen der vergangenen Jahrzehnte und war schon vor ihrem Tod eine lebende Legende. Ihr Ende kam überraschend – und tragisch: Am 11. Februar 2015 wird Whitney Houston tot in einer Hotelzimmerbadewanne aufgefunden. Was steckt hinter dem dramatischen Ende der Pop-Ikone? War es eine Überdosis an Drogen oder hatte ihr Tod doch ganz andere Ursachen? Der namhafte Pathologe Dr. Richard Shepherd deckt auf und möchte die letzten Tage und Stunden von Whitney Houston rekonstruieren – mithilfe von Autopsie-Unterlagen, Zeugenaussagen und Augenzeugenberichten.

„Venus & Serena – Aus dem Ghetto nach Wimbledon“ (Mittwoch, 24. Juli, 20.15 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Venus und Serena Williams zählen zu den besten Tennisspielerinnen der Welt. Die beiden Schwestern brechen im Doppel als auch im Einzelspiel sämtliche Rekorde und vor allem Serena dominiert für lange Zeit die weltweite Tennisspitze. Doch ihre steilen Karrierewege verliefen alles andere als rosig: Aufgewachsen in einem Ghetto nahe Los Angeles, haben die beiden als junge afroamerikanische Mädchen mit Vorurteilen, Rassismus und Sexismus zu kämpfen. Sie müssen gegen kritische Journalisten, belächelnde Gegenspielerinnen und unfaire Turnierorganisationsteams ankämpfen. Erst durch ihr faszinierendes Spiel und ihre selbstbewusste Art machen sie der Tenniswelt klar, dass sie ernstzunehmende Spitzensportlerinnen sind. Stets an ihrer Seite ist ihr Vater, der für seine beiden Töchter seit Beginn ihrer steilen Karriere als Trainer, Manager und Mentor fungiert. Venus und Serena zeigen der Tenniswelt, dass diese nicht nur für die weiße Oberschicht bestimmt ist, und werden zu Vorbildern für viele junge Frauen. Sonja Daugers dokumentiert den steinigen Weg der beiden Spitzensportlerinnen – von ihrer wenig privilegierten Herkunft bis ganz nach oben an die Spitze des Tennissports.

„Die teuersten Sneakers der Welt“ (Mittwoch, 24. Juli, 21.10 Uhr, ORF 1 und ORF ON)

Der Sneaker-Hype ist größer als je zu vor: Die Turnschuh-Börse boomt, der weltweite Markt für Re-Sales ist unglaublich aktiv, leidenschaftliche Sneaker-Liebhaber verdienen gutes Geld damit, seltene Modelle zu handeln. Sammlerstücke kosten häufig mehr als ein Luxusauto oder gar ein ganzes Haus. Doch was steckt hinter diesem Kult? Wieso werden Turnschuhe so teuer gehandelt und welche sind die kostbarsten Sneakers der Welt? Die Dokumentation begleitet Jermaine Jenas, ehemaliger Premier-League-Fußballer und selbsternannter Sneaker-Addict, von Großbritannien bis nach New York auf der Suche nach den kostspieligsten Turnschuhen unserer Zeit.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender