Reminder PK 10.07.: Neue Trinkwasseranalyse: Beträchtliche Rückstände der Ewigkeits-Chemikalie TFA in Leitungswasser und Mineralwässern

Reminder PK 10.07.: Neue Trinkwasseranalyse: Beträchtliche Rückstände der Ewigkeits-Chemikalie TFA in Leitungswasser und Mineralwässern

GLOBAL 2000 und PAN Europe präsentieren Ergebnisse eines EU-weiten Trinkwassertests und drängen auf Verbot von PFAS-Pestiziden

Nach dem flächendeckenden Nachweis hoher Belastungen durch die Ewigkeits-Chemikalie TFA (Trifluoracetat) in allen untersuchten europäischen Gewässern ließ GLOBAL 2000 nun 55 europäische Trinkwasserproben und einige Mineralwässer) aus ganz Europa untersuchen, darunter auch Leitungswasser aus den neun österreichischen Bundesländern. 

TFA ist das hoch persistente Abbauprodukt einer speziellen Gruppe von Pestiziden, die zur Chemikaliengruppe der PFAS (Per-und Polyfluorierte Alkylsubstanzen) zählen. TFA stellt nicht nur in Europas Flüssen und Seen die bei weitem häufigste und größte Chemikalienbelastung dar, sondern findet sich – wie unsere aktuelle Untersuchung zeigt – auch im Trinkwasser in vergleichbar hohen Mengen.
Die Ergebnisse im Detail, ihre Einordnung aus rechtlicher und gesundheitlicher Sicht und der daraus resultierende Handlungsbedarf für Politik und Behörden werden in einem Report von GLOBAL 2000 und PAN Europe erörtert, den wir bei einer Pressekonferenz mit Österreich-Schwerpunkt präsentieren. 

Selina Englmayer, GLOBAL 2000 Pressesprecherin, +43 699 14 2000 26, selina.englmayer@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender