Fondsmanager hofft auf Befreiungsschlag bei Bayer

Düsseldorf (ots) – Ingo Speich, Fondsmanager der Deka, hofft auf einen Durchbruch bei den Glyphosat-Klagen. “Eine Einigung im Rechtsstreit wäre ein Befreiungsschlag für Bayer und verringert die Unsicherheit in den USA enorm”, sagte Speich der “Rheinischen Post” (Samstag). “Bayer geht die Rechtthematik seit der letzten Hauptversammlung proaktiv an, was der Kapitalmarkt begrüßt.”

Nach der turbulenten Hauptversammlung 2019 hatte der Konzern unter anderem einen neuen Aufsichtsratsausschuss gegründet, der den Vorstand berät, und sich in den USA auf ein Mediationsverfahren eingelassen.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627


Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell