PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots) – Gammertingen

Unbekannte zündeln in Zug

Am Donnerstagmorgen haben unbekannte Täter im Schienenbus auf der Strecke Sigmaringen-Gammertingen gezündelt und eine Sitzgruppe beschädigt.

Der Zug fuhr gegen 7.30 Uhr in Sigmaringen los und kam kurz nach 8 Uhr in Gammertingen an. Diese Fahrt nutzten Unbekannte, eine Sitzgruppe aufzuschlitzen, am Stoff der Sitzgelegenheit zu zündeln und den Linoleumboden anzuschmoren. Mit einem Feuerzeug brannten die Täter verschiedene Zahlen und Buchstaben in die Seitenwand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro.

Der Polizeiposten Gammertingen ermittelt wegen Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 07574 921687 entgegengenommen.

Jungnau

Beim Rückwärtsfahren Auto übersehen

Ein ortsunkundiger Autofahrer hat am Donnerstagmittag in der Bruckstraße beim Zurücksetzen einen hinter ihm stehenden BMW übersehen.

Der 48-Jährige fuhr kurz nach 12 Uhr auf der Bruckstraße in Richtung Friedhof. Er wollte nach links in die Straße „Am Schloßgarten“ abbiegen, verpasste aber mangels Ortskenntnis die Einfahrt. Deswegen hielt der Mann wenige Meter danach an, um zurückzusetzen. Beim Rückwärtsfahren übersah der 48-Jährige einen BMW, der ihm folgte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro entstand. Beide Autofahrer blieben unverletzt.

Laiz

Überhitzte Maschine löst Brandalarm aus

Am frühen Donnerstagabend ist die Feuerwehr wegen eines Brandalarms in die Winterlinger Straße ausgerückt. Grund war ein Maschinendefekt.

In dem metallverarbeitenden Betrieb gab es infolge des technischen Defekts eine Überhitzung. Es wurde so heiß, dass sich vorhandener Ölnebel im Maschinengehäuse entzündete, weshalb die Selbstlöschanlage auslöste. Rauch strömte in die Werkshalle und aktivierte einen Brandmelder. Anwesende Mitarbeiter verließen nach der Alarmauslösung die Halle sofort. Es wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug im Einsatz. Nachdem keine Brandgefahr mehr bestand, konnten die Mitarbeiter wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah König
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell