POL-WI-KvD: „Gemeinsam sicheres Wiesbaden“-Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt Geringer Menge Betäubungsmittel und vermeintlichen Diebesgut sichergestellt

Wiesbaden (ots) – (Mü.) In den Nächten vom Freitag auf Samstag sowie Samstag auf Sonntag führten Kräfte der Stadtpolizei und der Polizeidirektion Wiesbaden gemeinsame Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt durch. Hierbei sollte unter anderem die Einhaltung der seit dem 01.Januar 2019 geltenden Waffenverbotszone überprüft werden. Im Rahmen des von Stadt und Polizei gemeinsam initiierten und umgesetzten Programms „Gemeinsam sicheres Wiesbaden“ finden diese Kontrollen regelmäßig statt. In den zurückliegenden Nächten waren die Einsatzkräfte sowohl uniformiert als auch in zivil unterwegs. Insgesamt wurden 107 Personen bei 18 Kontrollen kontrolliert.

Hierbei konnte bei einem 19-jährigen aus Wiesbaden eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. Weiterhin konnten bei einer Kontrolle zwei Bankkarten sowie ein hochwertiges I-Phone sichergestellt werden, deren Eigentumsverhältnisse zum Kontrollzeitpunkt unklar waren. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Es wurden auch zwei Personen angetroffen, welche durch die Justizbehörden zur Feststellung ihres derzeitigen Wohnsitzes gesucht wurden.

Stadt und Polizei werden weiterhin bei entsprechenden Kontrollmaßnahmen eng kooperieren und regelmäßig in der Wiesbadener Innenstadt präsent sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de


Original-Content von: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell