Einzelhandelsumsatz im Dezember 2019 real 0,8 % höher als im Dezember 2018

Wiesbaden (ots) –

Einzelhandelsumsatz, Dezember 2019 und Jahr 2019
-3,3 % zum Vormonat (real, kalender- und saisonbereinigt, vorläufig)
-3,0 % zum Vormonat (nominal, kalender- und saisonbereinigt,
vorläufig)
+0,8 % zum Vorjahresmonat (real, vorläufig)
+1,7 % zum Vorjahresmonat (nominal, vorläufig)
+2,7 % zum Vorjahr (real, vorläufig)
+3,3 % zum Vorjahr (nominal, vorläufig)
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Dezember 2019 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real (preisbereinigt) 0,8 % und nominal (nicht preisbereinigt) 1,7 % mehr um als im Dezember 2018. Beide Monate hatten jeweils 24 Verkaufstage. Im gesamten Jahr 2019 setzte der deutsche Einzelhandel real 2,7 % und nominal 3,3 % mehr um als im Vorjahr.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Dezember 2019 real 1,4 % weniger und nominal 0,2 % mehr um als im Dezember 2018. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten real um 1,4 % unter und nominal um 0,1 % über dem des Vorjahresmonats. Der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln setzte im entsprechenden Vergleich real 1,3 % weniger und nominal 1,1 % mehr um.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln stiegen die Umsätze im Dezember 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat real um 2,0 % und nominal um 2,6 %. Das größte Umsatzplus mit real 14,2 % und nominal 14,5 % erzielte der Internet- und Versandhandel.

Kalender- und saisonbereinigt war der Umsatz im Dezember 2019 im Vergleich zum November 2019 real um 3,3 % und nominal um 3,0 % niedriger.

Methodische Hinweise:

Destatis weist darauf hin, dass die ersten vorläufigen Ergebnisse zu den realen Veränderungsraten, insbesondere für den Monat Dezember, in der Vergangenheit aufgrund von Korrekturen der Unternehmensmeldungen teils deutlich revidiert werden mussten. Im Durchschnitt der letzten vier Jahre betrug die Höhe der durchschnittlichen Revision für das Dezemberergebnis 2,0 Prozentpunkte.

Die Revisionstabellen geben Auskunft über die Auswirkungen der Aktualisierungen auf die Ergebnisse.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de zu finden. Außerdem stehen zusätzliche Ergebnisse ergänzend zur Pressemitteilung zur Verfügung.


Weitere Auskünfte:
Konjunktur des Handels und der Dienstleistungen,
Telefon: +49 (0)611 / 75 24 30
www.destatis.de/kontakt


Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt

Pressestelle

Telefon: +49 611-75 34 44
www.destatis.de/kontakt


Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell