POL-ANK: Erstmeldung zum Brand in einem Holzbearbeitungsbetrieb in Ueckermünde

Ueckermünde (ots) – Heute Morgen (31.01.2020) um 04:25 Uhr informierte die Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern- Greifswald die Polizei über einen Brand auf dem Gelände eines Holzverarbeitungsbetriebes in Ueckermünde. Das Feuer zerstörte bereits eine komplette Werkhalle und griff anschließend auf ein zweites, angrenzendes Gebäude über. Die Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren sind derzeit noch beschäftigt, die Flammen zu bekämpfen. Auf dem Gelände und in den Gebäuden befinden sich unter anderem Holz, Maschinen zur Holzbearbeitung und Boote. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit eine siebenstellige Summe betragen. Zu einer möglichen Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst Anklam befindet sich ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen übernommen. Bei neuen Erkenntnissen wird unaufgefordert nachberichtet.

Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ueckermünde unter 039771 82-224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell