POL-RT: Verkehrsunfälle; Senioren betrogen; Wohnungseinbrüche; Pkw-Aufbruch; Riskant überholt

Reutlingen (ots) – Gestürzter Motorradfahrer

Leicht verletzt wurde ein 21-Jähriger, der am Dienstagmittag in der Rommelsbacher Straße mit seinem Motorrad gestürzt ist. Der Biker war gegen 11.50 Uhr mit seiner Kawasaki auf der Rommelsbacher Straße in Richtung Reutlingen unterwegs. Kurz vor einer mobilen Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bremste er sein Motorrad so stark ab, dass er auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen kam und stürzte. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten nachfolgend zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. (cw)

Esslingen/Aichtal (ES): Von Telefonbetrügern geprellt

Erneut sind in den vergangenen Tagen zwei Senioren von Telefonbetrügern um hohe Geldbeträge betrogen worden. Am Montagmorgen hatte ein 88-jähriger Esslinger den Anruf einer Betrügerin erhalten, die sich als angebliche gute Bekannte ausgab und dem Senior vorgaukelte, für einen Wohnungskauf ein kurzfristiges Darlehen zu benötigen. Im Laufe des Gesprächs, das sich in mehreren Telefonaten über den ganzen Tag hinzog, brachte sie den hilfsbereiten Mann dazu, einen hohen Bargeldbetrag von seiner Bank abzuheben und am Abend einer Unbekannten zu übergeben. Mit der nahezu gleichen Masche wurde am Dienstag eine 89-Jährige aus Aichtal betrogen. Bei dieser meldete sich in den Nachmittagsstunden eine Betrügerin und gab vor die Enkelin der Frau zu sein. Mit der völlig frei erfundenen Geschichte, sich in einer Notlage zu befinden und ein kurzfristiges Darlehen zu benötigen, gelang es der Ganovin durch geschickte Gesprächsführung, in mehreren Telefonaten, die Seniorin so weit zu bringen, dass sie am frühen Abend ebenfalls einen hohen Bargeldbetrag einer Unbekannten übergab. Erst als die beiden Betrogenen jeweils Angehörigen von den Vorfällen erzählten, flog der Schwindel auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In den letzten Tagen und Wochen kommt es neben den Anrufen angeblicher Polizeibeamter vermehrt zu Anrufen von Betrügern, die sich als angebliche Bekannte oder Verwandte ausgeben. Die Betrüger täuschen mit frei erfundenen Geschichten eine vermeintliche finanzielle Notlage, den angeblichen Erwerb einer Immobilie oder einen Notartermin vor, aus diesem Anlass man Geld als kurzfristiges Darlehen benötige.

Die Polizei rät:

Lassen Sie sich nie am Telefon auf Geldforderungen ein – egal wie dringlich die Situation dargestellt wird. Beenden Sie immer das Telefonat! Legen Sie auf und rückversichern Sie sich zunächst innerhalb Ihrer Familie. Übergeben Sie niemals Geld an Fremde, egal für wen sie sich ausgeben.

Tipps und Informationen zum Schutz vor diesen Betrügern finden sich unter www.polizei-beratung.de (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Fußgänger angefahren? (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am späten Dienstagabend auf der Plieninger Straße ereignet haben soll, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Gegen 23.15 Uhr alarmierten Verkehrsteilnehmer die Polizei, nachdem sie auf der Plieninger Straße auf Höhe der Einmündung Pulsstraße einen verletzten und zunächst nicht ansprechbaren Fußgänger auf der Fahrbahn liegend vorfanden. Ein Rettungswagen brachte den leichtverletzten und erheblich alkoholisierten Mann anschließend zur Behandlung ins Krankenhaus. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen ergab, war der 36-Jährige seinen Angaben zufolge auf dem linken Gehweg der Plieninger Straße in ortseinwärtiger Richtung unterwegs, als von hinten ein Radfahrer herangefahren sein soll und mit ihm zusammenprallte. Während der Fußgänger stürzte, soll der Radfahrer in Richtung Ortsmitte weitergefahren sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 beim Polizeirevier Filderstadt zu melden. (cw)

Esslingen (ES): Einbrecher unterwegs

Zwei Wohnungseinbrüche musste die Esslinger Polizei am Dienstag aufnehmen. In der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 18.50 Uhr hebelte ein bislang unbekannter Täter das Wohnzimmerfenster eines Wohnhauses in der Oberesslinger Kegelstraße auf. In mehreren Räumen durchwühlte er im Anschluss das Mobiliar. Vermutlich wurde der Einbrecher durch kurz vor 19 Uhr heimkehrende Bewohner gestört. Er konnte unerkannt über die Terrassentür flüchten. Am Vormittag wurde bereits in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr auf noch nicht ermittelte Weise in eine Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelmstraße in Zell eingebrochen. Über das genaue Diebesgut bei den beiden Einbrüchen liegen noch keine Erkenntnisse vor. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Tübingen (TÜ): Erneuter Pkw-Aufbruch

Am helllichten Tag ist am Dienstag um die Mittagszeit ein weiterer Pkw in Tübingen aufgebrochen worden. In der Zeit von 11.20 Uhr bis 13.30 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter an einem Auto in der Schaffhausenstraße die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendete eine von außen sichtbare Handtasche. Dies war der sechste Fall in den vergangenen Tagen. (ms)

Mössingen (TÜ): Kind rannte gegen vorbeifahrendes Auto

Ein knapp neun Jahre alter Junge ist am Dienstagabend gegen ein vorbeifahrendes Auto gesprungen und hat sich hierbei leicht verletzt. Das Kind rannte kurz vor 19 Uhr die Zufahrt zum Rathausplatz vor der dortigen Kirche entlang. Hierbei sprang der Junge zwei Treppenstufen hinab und wurde dann von einem Opel Meriva eines 50-Jährigen erfasst. Der Pkw-Lenker befuhr die Zufahrt zum Rathausplatz, um auf diesem zu wenden. Das Kind stieß gegen den vorderen, rechten Radlauf des Pkw und verletzte sich hierbei. Es wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (ms)

Burladingen (ZAK): Riskant überholt (Zeugenaufruf)

Nach Zeugen zu mehreren äußerst riskanten Überholmanövern am frühen Montagabend auf der B 32 zwischen Burladingen und Hausen sucht der Polizeiposten Burladingen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 20-Jähriger gegen 17.30 Uhr mit seinem schwarzen Ford Focus auf der Bundesstraße von Burladingen in Richtung Hausen unterwegs. Vor einer langgezogenen Rechtskurve soll er dann trotz Gegenverkehr ein Fahrschulauto, einen silbernen Opel, überholt haben. Der Fahrlehrer musste dabei ins Fahrgeschehen eingreifen und den Wagen nach rechts lenken und stark abbremsen. Auch der Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeugs musste nach rechts ausweichen und stark abbremsen, um eine drohende Kollision zu verhindern. Im weiteren Verlauf soll der Heranwachsende kurz vor Jungingen, auf Höhe der Zufahrt zum Sportplatz/Freibad wiederum trotz Gegenverkehrs überholt haben. Der Polizeiposten Burladingen bittet Verkehrsteilnehmer, die durch diese Überholmanöver gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07475/95001-0 zu melden (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell