POL-LG: ++ Einkäufe aus Fahrradkorb gestohlen ++ Spielplatzzaun beschädigt ++ volltrunken am Steuer ++ mit gefälschtem Führerschein unterwegs ++ Einbruch in Telefonladen ++

Lüneburg (ots) – Lüneburg

Lüneburg – Einbruch in Telefonladen

Am 06.02.20, gegen 03.55 Uhr, brach ein unbekannter Täter in einen Telefonladen in der Große Bäckerstraße ein. Der Täter warf mit einem Gullydeckel die Schaufensterscheibe ein, betrat das Geschäft und entwendete ein Mobiltelefon. Bei dem Täter handelte es sich um einen schlanken, ca. 20 Jahre alten, dunkel gekleideten Mann. Die entstandenen Schäden belaufen sich auf etliche hundert Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Portemonnaie aus Handtasche gestohlen – Geld von Konto abgehoben

Unbekannte Täter haben am Vormittag des 05.02.20 einer 72-Jährigen die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen, während sie mit einem Linienbus zwischen dem Kreideberg und Kaltenmoor unterwegs war. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld und einer Scheckkarte vermutlich auch der Pin, denn die Täter hoben im Laufe des Tages mehr als 1.000 Euro von Konto der 72-Jährigen ab. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Am 06.02.20, gegen 00.30 Uhr, wollte eine Polizeistreife in der Straße Am Alten Eisenwerk den 24 Jahre alten Fahrer eines BMW kontrollieren. Das Haltezeichen der Polizei missachtete der BMW-Fahrer jedoch, fuhr stattdessen äußerst zügig in Richtung der Hamburger Straße und bog an der Kreuzung ab, obwohl die Ampel dort gerade auf Rotlicht gewechselt hatte. Der BMW-Fahrer wurde schließlich in der Albert-Schweitzer-Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich bei dem Führerschein des 24-Jährigen um eine Fälschung handelt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Lüneburg – E-Scooter und Fahrrad gestohlen

Am 05.02.20, zwischen 09.00 und 13.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter einen E-Scooter Segway Ninebot, der in der Apothekenstraße abgestellt war. Ein blaues Herrenfahrrad der Marke Radon haben unbekannte Täter am 04.02.20 in der Bügelstraße gestohlen. Das Fahrrad wurde gegen 12.00 Uhr an einem Fahrradständer des Klinikums abgestellt. Als der Eigentümer gegen 18.30 Uhr zurückkehrte, war das Fahrrad verschwunden. Insgesamt entstanden Schäden von ca. 1.800 Euro bei den Diebstählen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – renitenter Ladendieb

Gegen einen 34 Jahre alten, polizeilich bekannten Mann, hat die Polizei am 05.02.20 ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Ladendiebstahls mit Waffen eingeleitet. Der stark alkoholisierte 34-Jährige, bei einem Alkoholtest pustete er einen Wert von 1,92 Promille, war gegen 12.30 Uhr in einem Drogeriefachhandel in der Grapengießerstraße aufgefallen, wo er zwei Flaschen eines Herrenparfums im Wert von mehr als 100 Euro eingesteckt hatte. Bei der folgenden Durchsuchung wurde u.a. ein Taschenmesser in seiner Jacke gefunden. Als die eingesetzten Polizeibeamten ihn anschließend mit zur Wache nehmen wollten, leistete der 34-Jährige erheblichen Widerstand, trat nach den Polizeibeamten und beleidigte sie. Mit Hilfe einer zweiten Polizeistreife wurde er jedoch zur Polizeiwache gebracht, wo er vor seiner Entlassung erkennungsdienstlich behandelt wurde. Es wurden Strafverfahren gegen den 34-Jährigen eingeleitet.

Lüneburg – Scheibe eingeschlagen – Rucksack gestohlen

Am 05.02.20, zwischen 13.40 und 14.20 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines VW ein, der in der Straße Am Springintgut abgestellt war. Aus dem Pkw stahlen die Täter einen auf dem Sitz abgestellten schwarzen Rucksack, in dem sich u.a. eine Geldbörse mit diversen persönlichen Papieren befand. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Radbruch – Kennzeichen gestohlen

Von einem Opel, der in der Nacht zum 06.02.20 im Meyerhofweg abgestellt war, bauten Unbekannte eines der Kennzeichen LG – AR 3010 ab und entwendeten es. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Melbeck – volltrunken am Steuer erwischt

Den 55 Jahre alten Fahrer eines VW Transporters aus dem Landkreis Stade kontrollierte die Polizei nach einem Zeugenhinweise am Morgen des 06.02.20 auf einem Parkplatz zwischen dem Häcklinger Kreuz und Melbeck. Zuvor hatte ein Zeuge bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass der Transporter in Schlangenlinien auf der Bundesstraße fahren würde. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 55-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Dem 55-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Artlenburg – Vorrang missachtet – eine Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am 05.02.20, gegen 19.15 Uhr, befuhr eine 42-Jährige mit ihrem Toyota die B 209 und wollte nach links in die Große Straße einbiegen. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines 23 Jahre alten VW-Fahrers, die die B 209 aus Richtung Hohnstorf/ Elbe kommend in Richtung Brietlingen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw. Die Toyota-fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 7.000 Euro.

Lüneburg – Radfahrer nach Unfall leicht verletzt

Am 05.02.20, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Fahrrad die Straße Alter Hessenweg aus Richtung In der Süßen Heide kommend. Zeitgleich bog ein 45 Jahre alter Volvo-Fahrer aus der Straße Am Bäckfeld in den Alter Hessenweg ein. Aufgrund der tief stehenden Sonne übersah der Volvo-Fahrer ersten Ermittlungen zu Folge den 18-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß in Folge dessen der Radfahrer stürzte und sich leicht verletzte. An Pkw und Fahrrad entstanden Sachschäden von ca. 1.600 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Wustrow – Spielplatzzaun beschädigt

Zwischen dem 03. und 05.02.20 beschädigten unbekannte Täter den hölzernen Zaun eines Spielplatzes in der Marschstraße vermutlich durch Fußtritte. Die Täter zertraten nahezu 30 hölzerne Zaunlatten und verursachten so Sachschaden von geschätzten 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Göhrde – Geschwindigkeitskontrolle

Am 05.02.20, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr, wurde auf der B 216 in der Ortschaft Göhrde die Geschwindigkeit gemessen. 17 Fahrer bzw. Fahrerinnen waren zu schnell unterwegs- Der Schnellste, ein Fahrer aus dem Landkreis Ludwigslust, wurde mit 73 km/h statt den erlaubten 50 km/h gemessen.

Uelzen

Uelzen – Einkäufe aus Fahrradkorb gestohlen

Am 05.02.20, gegen 12.50 Uhr, schob eine 58 Jahre alte Uelzenerin auf dem Gehweg entlang der Albrecht-Thaer-Straße aus Richtung Bahnhofstraße. Auf der Straße kam der Uelzenerin ein unbekannter Mann auf einem E-Scooter entgegen. Der Unbekannte griff im Vorbeifahren in den Fahrradkorb und stahl die darin befindliche Einkaufstüte mit diversen Lebensmitteln und der Brille der 58-Jährigen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 175 bis 180 cm groß,
– trug eine verspiegelte Sonnenbrille,
– bekleidet mit Jeanshosen, einer grauen Sweatshirtjacke und
darüber einer schwarzen Jacke, Kopf mit einer Kapuze bedeckt. Am E-Scooter des Täters befand sich kein Versicherungskennzeichen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen, OT Westerweyhe – Scheibe von Multivan zerstört

In der Nacht zum 06.02.20 zerstörten unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines VW Multivan, der im Rabenweg abgestellt war. Entwendet wurde nichts aus dem VW, jedoch entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Gerdau, OT Bohlsen – Zaun, Baum und Verkehrszeichen beschädigt – abgehauen

Am 06.02.20, zwischen 07.10 und 07.15 Uhr, befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Lkw die Straße Am Brückberg. Beim Rechtsabbiegen in den Triftweg kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Gartenzaun, ein Verkehrszeichen sowie einen Baum. Der Unbekannte setze die Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Bad Bevensen – Fahrradfahrer kontrolliert

In der Klein Bünstorfer Straße wurden am 05.02.20, in der Zeit von 12.15 bis 12.45 Uhr, überwiegend jugendliche Fahrradfahrer von der Polizei kontrolliert. Schwerpunkte waren Handybenutzung während der Fahrt sowie das Verhalten an Fußgängerüberwegen und das Befahren von Fußwegen. Die eingesetzten Polizeibeamten führten zahlreiche Gespräche und verwarnten insgesamt zehn Jugendliche. Weitere Kontrollen werden folgen.

Bad Bodenteich/ Barum – Geschwindigkeitsmessungen

Vor der Grundschule in der Hauptstraße in Bad Bodenteich wurde am 05.02.20, in der Zeit von 10.15 bis 12.15 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Zehn Fahrer bzw. Fahrerinnen fuhren zu schnell. Schnellste war eine VW-Fahrerin, die mit 53 km/h statt den erlaubten 30 km/h unterwegs war. Bereits am späten Vormittag des 04.02.20 wurde auf der B 4 im Bereich Hoystorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Lediglich fünf Fahrer bzw. Fahrerinnen fuhren zu schnell. Der Schnellst, ein 25 Jahre alter Pkw-Fahrer war jedoch mit 151 km/h statt den erlaubten 100 km/h unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell