POL-E: Essen: Unbekannte sprengen Geldautomaten – Polizei bittet um Zeugenhinweise

Essen (ots) – 45138 E.-Südostviertel: Am Freitagmorgen, 7. Februar, gegen 3.30 Uhr, haben Unbekannte einen Geldautomaten an der Steeler Straße, nahe der Wörthstraße, gesprengt. Zeugen hörten einen lauten Knall und konnten sehen, wie zwei oder drei maskierte und schwarz gekleidete Männer aus dem Gebäude kamen, in dem der Geldautomat steht. Sie stiegen in einen vor dem Gebäude stehenden grauen Pkw und flohen mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung der nahegelegen Autobahn 40. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fluchtwagen blieb erfolglos. Der SB-Bereich der Bank, welcher sich in einem Wohnhaus befindet, wurde durch die Explosion erheblich beschädigt. Beute konnten die Täter nach Angaben der Bank nicht machen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich um insgesamt zwei oder drei Täter handelt. Die beiden Männer, die beobachtet werden konnten, sind etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Beide waren schwarz gekleidet und trugen schwarze Sturmhauben. Sie flohen in einem grauen Pkw, vermutlich der Marke VW oder Audi. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die flüchtigen Täter oder den Fluchtwagen geben können, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 beim zuständigen Kriminalkommissariat 32 zu melden. /bw

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen


Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell