POL-MA: Hirschberg: Sicherheit im öffentlichen Raum; große Kontrollaktion mit Hauptzollamt Karlsruhe; Bilanz

Hirschberg (ots) – Am Freitag, zwischen 14 Uhr und 22 Uhr, richtete das Polizeirevier Weinheim im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft, gemeinsam mit dem Hauptzollamt Karlsruhe, eine Kontrollstelle auf der L 541 bei Hirschberg ein.

Der Fokus lag dabei auf der Bekämpfung der Teilnahme im Straßenverkehr unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung sowie auf der Fahndung nach reisenden Tätern auf dem Sektor der Wohnungseinbruchskriminalität.

Insgesamt wurden 155 Fahrzeuge angehalten und 205 Personen überprüft. Im Ergebnis wurden 15 Fahrer unter Alkohol (5 Fälle) und Drogen (10 Fälle) erwischt. In elf Fällen wurde den Autofahrern Blutproben entnommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben, wurden gegen neun Personen aufgenommen. Drei Führerscheine wurde beschlagnahmt; ebenfalls in drei Fällen wurden von ausländischen Verkehrsteilnehmern Sicherheitsleistungen in einer Gesamthöhe von über 1.600.- Euro zur Sicherung der Strafverfahren erhoben. Zudem waren Autofahrer in drei Fällen ohne Fahrerlaubnis unterwegs, zwei Fahrzeuge waren nicht zugelassen.

Dass ganzheitliche Kontrollen insbesondere gemeinsame Kontrollen mit der Abteilung „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ des Zollamts Heidelberg beim Hauptzollamt Karlsruhe bereits in der Vergangenheit absolut zielführend waren, hat sich am Freitag bei er Durchführung von Verkehrskontrollen wieder einmal bestätigt.

Die Zollfahnder stellten insgesamt neun Verstöße gegen ar-beitsrechtliche Bestimmungen (Arbeiten und Beschäftigung ohne Aufent-haltstitel; Illegale Aufenthalte; Scheinselbständigkeit und Verdacht der Steuerhinterziehung) fest. Die Ermittlungen zu diesen Themenkomplexen dauern noch an.

Das Ergebnis der rund achtstündigen Kontrollaktion mit insgesamt 50 Beamten der Polizeireviere Weinheim und Ladenburg sowie des Autobahn-polizeireviers Mannheim-Seckenheim, des Hauptzollamts Karlsruhe und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg mit einem Dokumentenprüfer, der bei der sowohl der Abfahrtsverkehr von der A 5 als auch dessen Zufahrtsverkehr selektiv kontrolliert wurde, bestätigte die Einsatzplaner des Polizeireviers Weinheim und des Polizeipräsidiums Mannheim, auch in Zukunft ähnliche Kontrollen im gesamten Präsidiumsbereich fortzuführen.

Dabei hat sich die Sicherheitskooperation der Polizei Baden-Württemberg mit den Zollbehörden absolut bewährt. Neben Verkehrskontrollen werden dabei auch immer wieder Kontrollen von Gaststätten oder Shisha-Bars in den Zielkorridor der Fahnder rücken.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell