POL-BN: Bonn-Ippendorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Körperverletzungs- und Raubdelikten

POL-BN: Bonn-Ippendorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Körperverletzungs- und Raubdelikten

Bonn (ots) – Die Bonner Polizei ermittelt derzeit wegen mehrerer Körperverletzungs- und Raubdelikte, die sich am Sonntag in Ippendorf ereignet haben.

Nach Ende des Karnevalszuges gegen 16:10 Uhr kam es auf dem Gelände des Sportplatzes zu einem tumultartigen Geschehen, bei dem ein 16-Jähriger verletzt wurde sowie mehrere weitere Jugendliche beraubt wurden. Nach bisherigen Ermittlungen war der Streit um einen Fußball Auslöser dafür, dass mehrere bislang unbekannte Jugendliche einen 16-Jährigen körperlich attackierten, so zu Boden brachten und dort liegend weiter traten und schlugen. Der Jugendliche wurde dabei verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei seiner Begleiter (12, 13) wurden unter Drohungen zur Herausgabe ihrer Wertgegenstände wie Bargeld, einer Musikbox und einer Kette aufgefordert. Die Gruppe der Tatverdächtigen, bei der es sich um größtenteils unkostümierte Jugendliche gehandelt haben soll, flüchtete vor Eintreffen der Polizei vom Tatort. Ein 14-jähriger Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Nahbereichsfahndung angetroffen werden. Nach ersten Maßnahmen im Polizeipräsidium wurde er später wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Am Montagmorgen übernahm das Kriminalkommissariat 32 die weiteren Ermittlungen zu diesem Geschehen. Die Beamten bitten Zeugen der Tat, die Hinweise zu den weiteren Tatverdächtigen geben können, sich unter 0228 15-0 zu melden.

Am Abend kam es am Rande einer Karnevalsveranstaltung an der Röttgener Straße zu zwei weiteren Körperverletzungsdelikten. Gegen 17:40 Uhr wurde ein 19-Jähriger von einem Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen und am Boden liegend getreten. Der Aggressor wird als etwa 20-25 Jahre alt, 1,75 m groß, mit schwarzen Haaren und Tigerkostüm verkleidet beschrieben. Er wurde von zwei Männern begleitet, von denen einer Löwenkostüm getragen haben soll. Der 19-Jährige kam ins Krankenhaus.

Um 20:15 Uhr geriet ein 24-Jähriger auf der Straße mit drei Personen in Streit, in dessen Verlauf ihm einer der Männer eine Flasche auf den Kopf schlug und auch ein Messer gezeigt haben soll. Der 24-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Tatverdächtige wird wiederum als etwa Mitte 20, schwarzhaarig und als Tiger kostümiert beschrieben.

Das Kriminalkommissariat 36 hat die Ermittlungen zu den zwei Körperverletzungsdelikten übernommen und bittet unter 0228 15-0 um Hinweise zu den Tatverdächtigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-22
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw


Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell