POL-E: Essen: Schüler im Chemieunterricht verletzt – Polizei nimmt Ermittlungen auf

POL-E: Essen: Schüler im Chemieunterricht verletzt – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Essen (ots) – 45147 E.- Holsterhausen: Ein Schüler der Gesamtschule Holsterhausen ist heute Morgen (Donnerstag, 20. Februar gegen 10:40 Uhr) bei einer chemischen Vorführung verletzt worden. Offenbar führten die chemischen Stoffe, die der 34-jährige Chemielehrer zusammenfügte, zu einer Verpuffung. Der in der ersten Klassenreihe sitzende 14-Jährige wurde dabei von der brennenden Flüssigkeit getroffen und verletzt. Der Lehrer ergriff sofort Rettungsmaßnahmen, befreite den Schüler von angesengten Kleidungsstücken und nutzte dabei eine bereitliegende Rettungsdecke. Der Jugendliche erlitt nach bisherigen Erkenntnissen keine schweren Verbrennungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. /Peke

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen


Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell