POL-MA: Reilingen: Unfall fordert 12.000 Euro Schaden, aber keine Verletzte

POL-MA: Reilingen: Unfall fordert 12.000 Euro Schaden, aber keine Verletzte

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Alle drei Autofahrerinnen befuhren am Montag kurz nach 18 Uhr die L 723 von Walldorf kommend in Richtung Hockenheim. An der Rotlicht zeigenden Ampelanlage L 723/L 599 hielt eine Dacia Sandero-Fahrerin an, ebenso die dahinter fahrende VW Golf-Fahrerin. Falsch eingeschätzt hatte aber offenbar eine Volvo-Fahrerin die Situation, fuhr ungebremst auf den VW auf, der wiederum auf den Dacia prallte. Erst im Einmündungsbereich kam der Dacia zum Stillstand.

Die drei Frauen hatten Glück im Unglück und überstanden den Unfall ohne Verletzungen.

Den nicht mehr fahrbereiten Volvo transportierte ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle ab. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 12.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Ulrike Mathes
Telefon: 0621 174-1106
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell