POL-GI: Pressemeldung vom 20.03.2020: Gießen: Festnahme nach versuchter Vergewaltigung – Lobenswertes Einschreiten von Zeugen

POL-GI: Pressemeldung vom 20.03.2020: Gießen: Festnahme nach versuchter Vergewaltigung – Lobenswertes Einschreiten von Zeugen

Gießen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, stellvertretender Pressesprecher: Staatsanwalt Rouven Spieler, Tel.: 0641/934-3303, E-Mail: rouven.spieler@sta-giessen.justiz.hessen.de ,

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) – 2040 Fax: (0641) 7006 – 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Pressemeldung vom 20.03.2020:

Gießen: Festnahme nach versuchter Vergewaltigung – Lobenswertes Einschreiten von Zeugen

Ein 29-jähriger Gießener wurde am späten Mittwochabend wegen des dringenden Verdachts einer versuchten Vergewaltigung im Bereich des Schwanenteichs festgenommen. Offenbar hatte der Verdächtige gegen 22:00 Uhr einer 27-Jährigen aufgelauert und sie von einem Fuß- und Radweg hinter einen Stromkasten gezogen. Er schickte sich nach Angaben der Zeugin an, sie zu vergewaltigen, als durch die Schreie der Frau Zeugen auf den Vorfall aufmerksam wurden. Sie schritten mutig ein und zogen den Mann von der Frau weg und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erging gegen den Verdächtigen, der die türkische Staatsangehörigkeit besitzt, am Folgetag Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr. Er wurde gleichentags in eine Haftanstalt eingeliefert.

Für die Gießener Kriminalpolizei ist es wichtig, weitere Zeugen, die am Mittwoch gegen 22:00 Uhr etwas von der Tat mitbekommen haben, zu gewinnen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Weitere Auskünfte behält sich die Staatsanwaltschaft Gießen vor.

Staatsanwalt Rouven Spieler,

stellvertretender Pressesprecher

Jörg Reinemer,

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh


Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell