POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, 21./22.03.2020

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag/Sonntag, 21./22.03.2020

Aurich/Wittmund (ots) – Altkreis Aurich

— Fehlanzeige — Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden – Handtasche und Geldbörse aus PKW entwendet Am Samstag zwischen 14.10 Uhr und 14.30 Uhr wurde die Seitenscheibe eines in der Straße „Vor dem Friedhof“ in Norden geparkten VW Golf eingeschlagen und eine Handtasche aus dem Fußraum des PKW entwendet. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Um 17.35 Uhr wurde bei einem in der Rosenthallohne geparkten Mercedes ebenfalls die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach wurde eine Geldbörse entwendet. In beiden Fällen bittet die Polizei um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund – Brandstiftung Am Samstag, gegen 22.23 Uhr, wurde gemeldet, dass in der Straße Am Schützenplatz in Wittmund auf einem Parkplatz ein PKW brenne. Der Brand fing im vorderen Bereich des PKW an und griff auf den Motorraum über. Durch die hinzugerufene Feuerwehr wurde der Brand gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Ermittlungen ergaben, dass der Brand vorsätzlich herbeigeführt wurde. Ein Strafverfahren gegen den bislang unbekannten Täter wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 04462 9110 zu melden.

Wittmund – Körperverletzung Zwischen zwei Wittmunder Brüdern kam es am Samstagabend, kurz nach 20.00 h, in der Brückstraße in Wittmund zu einem Streit, der in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. Sowohl der 23 Jahre alte Bruder als auch der 24 Jahre alte Bruder wurden dabei verletzt. Gegen beide Kontrahenten wurden Strafverfahren eingeleitet.

Ardorf – Hausfriedensbruch In Ardorf fielen der Polizei am Sonntagmorgen, gegen 00.25 h, zwei männliche Personen in der Heglitzer Straße auf, die sich unberechtigt auf einem Grundstück und in dem dortigen unbewohnten Wohnhaus aufgehalten hatten. Die beiden Personen, ein 34 Jahre alter Mann aus Uplengen und ein 41 Jahre alter Mann aus Westoverledingen, gaben gegenüber den Polizeibeamten an, nach sog. „Lost Places“ zu suchen. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. Da bei dem 41-Jährigen aus Westoverledingen ein Pfefferspray aufgefunden wurde, muss er sich nun zusätzlich in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell