Kommentar zu den Vereinten Nationen

Kommentar zu den Vereinten Nationen

Stuttgart (ots) – Der Wille zur internationalen Zusammenarbeit nimmt in vielen Staaten ab, die USA unter Präsident Donald Trump sind ein Beispiel, Russland und China zwei weitere. Nationale Interessen stehen zunehmend im Vordergrund, Alleingänge werden mühsamer Kooperation und bestehenden Absprachen vorgezogen. Das gefährdet die Vereinten Nationen und die ihnen zugrunde liegende Idee. Aber die Probleme der UN stammen auch aus dem überholten Aufbau der Organisation selbst. Der Sicherheitsrat mit seinen fünf ständigen Mitgliedern USA, Frankreich, Großbritannien sowie Russland und China spiegelt die politische, wirtschaftliche und demografische Balance auf der Welt nicht mehr wieder.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de


Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell