Junge ÖVP: Schrittweise Schulöffnung schafft Klarheit

Junge ÖVP: Schrittweise Schulöffnung schafft Klarheit

Behutsames Hochfahren des Präsenzunterrichts unter hohen Gesundheits- und Sicherheitsstandards

Wien (OTS) – Der heute von Bildungsminister Faßmann angekündigte behutsame Start in den Präsenzunterricht ist ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität für die Schülerinnen und Schüler, wenn auch kein einfacher. Jugendliche sind teilweise schon seit Wochen im Distance Learning, ihnen fehlt der soziale Kontakt zu ihren Klassenkollegen. „Wir dürfen nicht vergessen, dass das für Schülerinnen und Schüler psychisch sehr belastend sein kann“, so die designierte Bundesobfrau der Jungen ÖVP und Abgeordnete zum Nationalrat, Claudia Plakolm. „Klar ist, dass die schrittweise Öffnung in der derzeitigen Situation nur mit einem umfassenden Maßnahmenpaket gelingen kann und wir die Infektionszahlen ganz genau im Auge behalten müssen.“

„Es ist unerlässlich, dass es für alle Personen in den Schulen eine regelmäßige und niederschwellige Testmöglichkeit gibt. Aus diesem Grund begrüßen wir die von BM Faßmann organisierten Selbsttests für Schülerinnen und Schüler sowie für das Lehrpersonal“, betont Nico Marchetti, Abgeordneter zum Nationalrat und VP-Bereichssprecher für Schüler und Studenten. „Es ist wichtig, alle Schülerinnen und Schüler wieder in den Klassenraum zu bringen. Damit entlasten wir die Eltern und schaffen ein Stück Normalität.“ Darüber hinaus wird die Maskenpflicht für alle Lehrer und Schüler ab der 5. Schulstufe sowie die Ausdünnung durch den Schichtbetrieb einen möglichst sicheren Schulbetrieb gewährleisten.

Junge ÖVP
Esther Salzmann
01 40126 444
esther.salzmann@junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender