Langfristigkeit als Anlagephilosophie: Gesundheitsinvestor Sangel Capital erwartet einen großen Anstieg des Investitionswerts

Langfristigkeit als Anlagephilosophie: Gesundheitsinvestor Sangel Capital erwartet einen großen Anstieg des Investitionswerts

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Der Portfoliowert von Sangel Capital, einer führenden Biotech- und Healthcare-Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in China, ist für ein starkes Wachstum bereit. Mehrere Biotech- und Pharmaunternehmen, die von den Venture-Fonds von Sangel unterstützt werden, erreichten im Jahr 2021 eine Reihe von Meilensteinen, die zu einem erheblichen Anstieg ihrer Marktbewertung geführt haben. Die optimistische Prognose des Investitionswerts von Sangel Capital resultiert einerseits aus den positiven Topline-Ergebnissen die BeyondSpring in seiner DUBLIN-3-Zulassungsstudie für Plinabulin im August erzielte. Zum anderen gab es Anfang dieses Jahres IPO-Pläne der Beteiligungsgesellschaften des Unternehmens, darunter Denovo Biopharma, 3D Medicines und Sirnaomics.

In den letzten zehn Jahren hat sich Sangel Capital zu einem führenden Risikokapitalgeber und Entwickler wegweisender Unternehmen in der gesamten Wertschöpfungskette der Gesundheits- und Biotech-Investitionen entwickelt.

„Im vergangenen Jahrzehnt haben wir uns an einer Vielzahl von Investitionsmöglichkeiten in den Bereichen Biomedizin, Medizintechnik, Gesundheitswesen und Biotechnologie beteiligt, wobei die meisten Projekte bereits Rendite abgeworfen haben. Unsere Investitionsstrategie zielt darauf ab, mit den innovativsten Unternehmern zusammenzuarbeiten, um einen wichtigen ungedeckten Bedarf im Gesundheitswesen zu decken, und zielt auf aufstrebende Unternehmen mit neuen Therapien oder Technologien ab, die Marktlücken füllen können und den ursprünglichen Investitionsplänen Rechnung tragen. Mit dieser Strategie hat Sangel Capital, das von einem äußerst erfahrenen Team mit einer langjährigen Erfolgsbilanz in den Bereichen Unternehmertum und Investitionen geleitet wird, ein umfassendes Investitionsökosystem geschaffen und wird in den nächsten drei Jahren voraussichtlich mehr als zehn Biotech-Unternehmen bei ihren Börsengängen unterstützen“, so Liu Mulong, geschäftsführender Partner bei Sangel Capital.

Als echtes Pionierunternehmen hat Sirnaomics in den letzten Jahren mit seinem unübertroffenen Know-how in der RNA-Interferenz (RNAi)-Technologie seine Führungsposition bei RNAi-Therapeutika gefestigt. Die Entscheidung von Sangel, mit der Investition in Sirnaomics in diesen Bereich einzusteigen, wurde jedoch aufgrund der ungewissen Marktaussichten für RNA-Interferenz-basierte Therapien vor 2020 stark hinterfragt. Anstatt auf eine Indikation zu warten, hat Sangel Capital bereits vor der Pandemie mit der Suche nach einem vielversprechenden RNAi-Trägersystem begonnen, das RNAi-Therapeutika für die Anwendung in den Impfstoffen für COVID-19 hervorgehoben hat.

„Als wir in Sirnaomics investierten, stellten wir fest, dass es eines der wenigen Unternehmen ist, das über eigene Technologien und eine selbst entwickelte Plattform für die RNAi-Wirkstofffreisetzung verfügt. Wir haben das Potenzial von Sirnaomics für die Entwicklung von RNAi-Therapeutika erkannt, und die Vorbereitung des Börsengangs zeigt, dass das Unternehmen in der Lage ist, dieses Potenzial auszuschöpfen“, so Liu Mulong weiter.

Der Schritt, in den Bereich der onkolytischen Virotherapie zu investieren, ist ein weiterer Beweis für die zukunftsorientierte Investitionsstrategie von Sangel. Onkolytische Viren (OVs) sind eine neue Behandlungsoption für Krebserkrankungen, und die Idee von OVs als Trägersysteme für die genbasierte Medizin steckte vor einem Jahrzehnt noch in den Kinderschuhen. Im Glauben an das Potenzial und die Bedeutung der onkolytischen Virotherapie bei der Behandlung von Tumoren hat Sangel Capital bereits 2014 begonnen, die Therapie zu verfolgen und die Grundlagen für zukünftige Risikokapitalprojekte in diesem Bereich zu legen. Im Jahr 2015 fiel ihr das aufstrebende Start-up-Unternehmen Virogin Biotech auf, das erste Biotech-Unternehmen, das onkolytische Viren als Trägersystem einsetzt. Mit Unterstützung von Sangel und anderen Investoren hat Virogin Biotech nun die Genehmigung der australischen Aufsichtsbehörden erhalten, eine klinische Phase-I-Studie am Menschen einzuleiten.

„Als Spezialisten für das Gesundheitswesen sehen und verstehen wir die Chancen und Herausforderungen der Unternehmen, die wir unterstützen. Wir wissen auch, dass der Aufbau eines erfolgreichen Biotech-Unternehmens Zeit und Geduld erfordert, weshalb wir uns verpflichtet haben, langfristig echte Werte zu schaffen. Mit dieser Investitionsphilosophie wird Sangel Capital weiterhin neue Entdeckungen in der Biowissenschaft verfolgen und medizinische Lösungen für schwere Krankheiten erforschen. In Zukunft wird Sangel Capital mit weiteren hochwertigen Biotech-Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammenarbeiten, mit der Vision, eine innovative und weltweit führende Risikokapitalgesellschaft zu werden“, erläuterte Liu Jinglong, geschäftsführender Partner bei Sangel Capital.

Informationen zu Sangel Capital

Sangel Capital wurde 2010 gegründet und ist eine der ersten auf das Gesundheitswesen fokussierten Risikokapitalgesellschaften in China, die sich auf Investitionen in innovative Schwellenländerunternehmen in den Bereichen Biomedizin, Medizintechnik, Gesundheitswesen und Biotechnologie konzentriert. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Shenzhen und verfügt über Niederlassungen in Peking, Suzhou und den USA.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.sangelvc.com/en/

sangel@sangelvc.com
Logo – mma.prnewswire.com/media/1628579/Sangel_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender