FPÖ – Nepp/Krauss: Wiener Klimafahrplan ist lediglich eine Aneinanderreihung leerer Phrasen

FPÖ – Nepp/Krauss: Wiener Klimafahrplan ist lediglich eine Aneinanderreihung leerer Phrasen

Geplanter Gasausstieg ist ein maximales Luftschloss

Wien (OTS) – Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp und Klubobmann Maximilian Krauss haben im Zuge der heutigen Sitzung des Wiener Landtages scharfe Kritik an dem Klimafahrplan von Rot-Pink geübt: „Das einzige, das die Stadtregierung in ihrer Energiepolitik transformiert, ist das Geld der Wiener, die mehr und mehr zahlen müssen, während die Stadt die Gewinne einstreift und nicht zurück gibt. 50 Prozent der Wiener Haushalte sollen an die Fernwärme angeschlossen werden. Gleichzeitig will die Fernwärme bis 2040 zu 50 Prozent Energie aus Geothermie produzieren, die anderen 50 Prozent sollen über kalorische Kraftwerke produziert werden. Das bedeutet: 25 Prozent der Wiener Haushalte werden 2040 immer noch mit Fernwärme-Gas beheizt werden. Die restlichen 50 Prozent sind jene, die immer noch an der Therme hängen. 70 bis 75 Prozent der Wiener werden weiterhin direkt oder indirekt über Gas versorgt werden.“

Hinsichtlich dieser Zahlen sind die Sanktionen gegen Russland ein Schuss ins eigene Knie. „Die daraus resultierenden Teuerungen am Energiesektor spüren die Wienerinnen und Wiener massiv. Da ist aktuell kein Platz für Klima-Träumereien, denn die Menschen müssen jetzt entlastet werden“, fordern die beiden Freiheitlichen.

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender