Kocher: European Year of Skills geht zu Ende

Kocher: European Year of Skills geht zu Ende

Die gemeinsamen Anstrengungen gegen den Arbeits- und den Fachkräftebedarf müssen weitergehen

Mit dem 8. Mai 2024 geht das von der Europäischen Kommission ausgerufene Europäische Jahr der Kompetenzen offiziell zu Ende. Im Zentrum stand das europaweite Bemühen um Fachkräfte. „Um den Arbeitsmarkt weiter zu stärken und Fachkräfte am Arbeitsmarkt zu entwickeln, haben wir auf mehrere Maßnahmen gesetzt. Unter anderem haben wir durch das Fachkräftebarometer das Monitoring- und die Analysekapazitäten verbessert. Die Vermittlung von Fachkräften am Arbeitsmarkt wurde durch das AMS-Kompetenzmatching gestärkt. Mit dem Lehrberufspaket und der Höheren Beruflichen Bildung haben wir neue Ausbildungen und eine strategische Weiterentwicklung der Berufsbildung geschaffen. Die Fachkräftezuwanderung haben wir durch die Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte erleichtert“, so Bundesminister Kocher.

„Das Ende des Europäischen Jahres der Kompetenzen ist nicht das Ende der gemeinsamen Anstrengungen. Alle Akteurinnen und Akteure auf europäischer und nationaler Ebene sind sich einig, dass unsere Bemühungen in allen Bereichen weiter fortgesetzt werden müssen, um dem Fachkräftemangel weiter entgegenzuwirken. Als BMAW werden wir das auch weiterhin tun, denn arbeitsmarktrelevante und zukunftsorientierte Qualifizierungsmaßnahmen sowie Talente aus Drittstatten bleiben weiterhin bestimmende Faktoren für den Beschäftigungs- und Wirtschaftsstandort Österreich“, so der Bundesminister. Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft hat im vergangenen Jahr auch einen ressortübergreifenden Strategieausschuss für internationale Fachkräfte eingerichtet. Dieser beschäftigt sich mit Strategien und Maßnahmen zur Verbesserung bei internationalen Fachkräften für den österreichischen Arbeitsmarkt. Der Ausschuss bündelt die damit verbundenen Kompetenzen, die in unterschiedlichen Ministerien angesiedelt sind, an einer zentralen Stelle. Auch dieser wird weiterhin tagen, um Maßnahmen zu diskutieren und zu entwickeln, sowie den Vollzug bei den relevanten Gesetzen zu beschleunigen und zu verbessern.

Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft hat im Rahmen des Europäischen Jahres eine Skills-Stakeholder-Runde ins Leben gerufen, die Vertreterinnen und Vertretern relevanter Ressorts, dem AMS, den Bundesländern, der Sozialpartner und von Bildungseinrichtungen umfasst. Die Skills- Website des BMAW (www.bmaw.gv.at/European-Year-of-Skills) informiert über Veranstaltungen im Bereich „Skills“ in ganz Österreich sowie über Maßnahmen und Initiativen der Stakeholder zur Behebung des Fach- und Arbeitskräftebedarfs. Vier Newsletter zu relevanten Themen wie „digitale Kompetenzen“, „Lehre“, „Fachkräfte“ und „Jugend“ geben einen umfassenden Überblick der vielfältigen Aktivitäten und Programme im Aus- und Weiterbildungsbereich in Österreich.

Am 27. Mai findet die Abschlussveranstaltung zum Europäischen Jahre der Kompetenzen mit dem Titel „FÖRDERUNG VON KOMPETENZEN DURCH MOBILITÄT“ statt, die von Bundesminister Martin Kocher eröffnet wird.

Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft
presse.arbeit@bmaw.gv.at
https://www.bmaw.gv.at
https://www.facebook.com/bmaw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender