Privatradios sorgen für noch mehr Vielfalt im österreichischen Radiomarkt

Privatradios sorgen für noch mehr Vielfalt im österreichischen Radiomarkt

Am 21.6.2024 starten zusätzlich 28 neue Radioprogramme via DAB+

Österreichs Radiomarkt bietet enorme Vielfalt. Ab morgen kommen weitere 28 Privatradiosender über DAB+ dazu. Dadurch werden die Auswahlmöglichkeiten für die Hörerinnen und Hörer noch größer als bisher. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: von Pop bis Klassik, von Rock bis Lounge, von Schlager bis Dance.

Corinna Drumm, Geschäftsführerin des Verbands Österreichischer Privatsender, feiert den größten Sendestart privater Radiosender seit 1998. „_Die Privatradios haben vor einem Vierteljahrhundert Vielfalt und mehr Farbe in Österreichs Radiomarkt gebracht und ihr Angebot seither laufend erweitert. Jetzt folgt der nächste, wirklich große Schritt: Mit den 28 neuen Sendern wird das Angebot für die Hörerinnen und Hörer nochmals stark ausgebaut. Das ist großartig!_“

Ein Grund dafür ist, dass Radio in Österreich ungebrochen beliebt ist und intensiv genutzt wird: Drei Viertel der Österreicherinnen und Österreicher schalten jeden Tag das Radio ein.[1] Im Durchschnitt hören sie über 200 Minuten pro Tag Radio.[2] Vor allem Privatradios können punkten: „_Wir konnten zuletzt ein bemerkenswertes Wachstum der Privatsender feststellen. Mittlerweile haben sie einen Marktanteil von fast 50%._“[3]

Mit Blick auf die Zukunft ist Drumm sehr optimistisch: „_Die Attraktivität von Radio ist ungebrochen. Radio bietet einfachsten Zugang zu aktueller Information und Unterhaltung, überall in Österreich. Und es genießt unverändert hohes Vertrauen bei den Menschen._“ Drumm verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass Radio nach TV die am häufigsten genutzte Nachrichtenquelle für die Österreicherinnen und Österreicher ist.[4]

„_Privatradios sind und bleiben die stabilen und verlässlichen Begleiter durch den gesamten Tag. Ob unterwegs, zu Hause oder im Büro – Radio wird überall und jederzeit gehört, über UKW und DAB+, oder online zum Beispiel über den Radioplayer.“ _

Mehr Infos zu den neuen Sendern, ihren Programmen und ihren Sendegebieten gibt es auf der Webseite der KommAustria.

Verband Österreichischer Privatsender, office@voep.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender