Akademie für Arbeitsmedizin feiert 40 Jahr-Jubiläum

Akademie für Arbeitsmedizin feiert 40 Jahr-Jubiläum

* MEHR ALS 3.500 FACHKRÄFTE WURDEN AUSGEBILDET
* FESTGALA IM TECHNISCHEN MUSEUM MIT 200 GÄSTEN
* FIXE GRÖSSE IM HEIMISCHEN GESUNDHEITSWESEN

1984 wurde die Österreichische Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention (AAMP) gegründet, um Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz mit einer fundierten medizinisch-fachlichen Ausbildung zu fördern. Der Hintergrund dafür war neben den damals neuen gesetzlichen Vorgaben auch das bis heute aktuelle Anliegen, gesundheitliche Probleme im Arbeitsleben frühzeitig zu erkennen und diesen entgegenzuwirken. 

Am 27. Juni 2024 feierte die AAMP nun ihr 40jähriges Bestehen: Mit einer Grußbotschaft von Martin Kocher (BM für Arbeit und Wirtschaft) und einem Grußwort von Stephan Letzel (langjähriger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin) war der fachliche Rahmen bereits bestens abgesteckt. Ein Kurzfilm führte danach die rund 200 Festgäste durch die ersten 40 Jahre der AAMP ( https://www.aamp.at/fileadmin/inhalte/05-Veranstaltungen/40-Jahre-Feier/AAMP_Jubil%C3%A4umsfilm_WEB.mp4 ), in denen die Institution 3.000 Arbeitsmediziner:innen, 500 Arbeitsmedizinische Assistent:innen und rund 60 Expert:innen im Bereich Organisationsmedizin ausgebildet hat. 

Für den heiteren Ausgleich nach so vielem Wissenswerten sorgte Improvisations-Kabarettistin Magda Leeb, die die Herzen der Teilnehmer:innen schon mit ihrer Begrüßung als „Kaiserin von Österreich“ eroberte. Als Rahmen für die Veranstaltung war das Technische Museum in Wien perfekt gewählt; zahlreiche Gäste nahmen an Highlight-Führungen durch das Haus teil. 

DDr. Karl Hochgatterer, Präsident der AAMP sowie der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin, über das Jubiläum: „In Sachen Arbeitsmedizin war Österreich mit der Gründung der Akademie vor 40 Jahren ein Vorreiter in Europa und darüber hinaus. Sehr rasch haben wir uns als ein anerkanntes Kompetenzzentrum für unseren Fachbereich und alle damit zusammenhängenden Themen und Herausforderungen etabliert. Die Verankerung in Gesundheitssektor, in der Politik und bei allen für das Anliegen wesentlichen Stakeholdern macht die AAMP zum wohl wichtigsten Ansprechpartner für das Thema Arbeitsmedizinische Ausbildung in Österreich.“ 

Auf diesen nach 40 Jahren gefestigen Status wird das Team der AAMP auch in den nächsten Jahren aufbauen.

Mag. Robert Bauer
accelent communications
+43 664 737 265 93
robert.bauer@accelent.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender