FPÖ – Mahdalik: Unwürdiges Schauspiel rund um Heumarkt-Projekt setzt sich fort

FPÖ – Mahdalik: Unwürdiges Schauspiel rund um Heumarkt-Projekt setzt sich fort

Schutz des Wiener UNESCO-Welterbe-Status muss Priorität haben

„Mit der jüngst veröffentlichten Entscheidungsgrundlage für die UNESCO-Sitzung, die bestätigt, dass Wien weiterhin auf der “roten Liste” der gefährdeten Welterbestädte bleibt, setzt sich das unwürdige Schauspiel rund um das Heumarkt-Projekt fort. Seit über zehn Jahren wird von der Wiener SPÖ ein Immobilienmilliardär hofiert, der nur darauf aus ist, sich weiter zu bereichern“, kritisiert der Planungssprecher der Wiener FPÖ LAbg. Toni Mahdalik die jüngsten Entwicklungen in Sachen Heumarkt.

„In den letzten Jahren haben alle maßgeblichen Wiener SPÖ-Politiker wie die Verteidiger des Milliardärs-Projektes agiert. Statt die Bevölkerung und die Opposition angemessen einzubeziehen, haben sie über die Medien die Pläne des Bauwerbers verbreitet und dabei Gott und die Welt beleidigt. Dabei wurde der Fokus auf die finanziellen Interessen eines einzelnen Investors gelegt, anstatt die Unversehrtheit des historischen Zentrums Wiens für zukünftige Generationen zu sichern. Der Erhalt des Welterbe-Status muss oberste Priorität haben und nicht die Bereicherung eines einzelnen Investors“, verlangt Mahdalik.

Freiheitlicher Rathausklub
presse@fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender