Oö. Volksblatt: „Win-Win-Win-Win“ (von Herbert SCHICHO)

Ausgabe vom 31. Jänner 2020

Linz (OTS) – Es ist zwar durchaus verständlich, dass man immer Flöhe in der Inszenierung des politischen Mitbewerbers suchen kann. Aber eines ist klar: Inszenierung gehört seit jeher zur Politik. Vergleicht man die Bilder aus der schönen Wachau mit denen, die Rendi-Wager produziert – ihr rotes Foyer hat den Charme eines Luftschutzbunkers –, sollte die SPÖ-Chefin die türkis-grüne Regierung eigentlich nicht kritisieren, sondern lernen. Auch inhaltlich wirkt der türkis-grüne Fahrplan für die ökosoziale Steuerreform um vieles konkreter als die offiziell bereits zu drei Viertel umgesetzte SPÖ-Reform. Und auch die Chemie zwischen den durchaus unterschiedlichen Koalitionspartnern scheint besser zu sein als jene zwischen den roten Parteifreunden.
Die präsentierten Steuerpläne zeigen, dass Kurz & Kogler nicht den Kompromiss, sondern eine Win-Win-Situation suchen und im Fall der Steuerreform auch gefunden haben. Denn wie von der ÖVP versprochen, werden die Steuerzahler entlastet – ab Jahreswechsel bleibt mehr netto vom brutto. Und auch die Ökologisierung des Steuersystems, wie die Grünen gefordert haben, wird bereits im kommenden Jahr spürbar. Und so gibt es gleich einen vierfachen Win, denn auch die Steuerzahler und das Klima profitieren von dieser Lösung.

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender