POL-SU: Frau leistet Widerstand nach Verkehrsunfall

Troisdorf (ots) – Am 31.01.2020 gegen 01:30 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall an der Hertzstraße in Troisdorf-Bergheim gerufen. Nach Zeugenangaben war eine Frau auf einem Fahrrad gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw geprallt. Verletzte gab es nicht; es entstand jedoch Sachschaden. Die entsandte Streifenwagenbesatzung stellte fest, dass die 33-jährige Troisdorferin merklich unter Alkoholeinfluss stand. Mehr als 1,5 Promille zeigte das Testgerät an. Als sie zur Blutprobe in den Streifenwagen steigen sollte, schlug sie mit beiden Fäusten auf eine Polizistin ein, die dabei leicht verletzt wurde. Das Streifenteam musste der Troisdorferin Handfesseln anlegen. Später im Streifenwagen versuchte sie erneut durch Kopfstöße und Tritte die begleitenden Beamtinnen zu verletzen. Erst auf der Polizeiwache Troisdorf beruhigte sich die 33-Jährige. Ihr wurde von einer Ärztin eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde sie zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Es wurden Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholgenusses und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.(Ri)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de


Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell