POL-ME: Erneut gemeinsame Kontrollen von Polizei, Zoll und Ordnungsamt – Haan – 2002001

Mettmann (ots) – In der Nacht von Freitag (31. Januar 2020) zu Samstag (01. Februar 2020) führte die Kreispolizei Mettmann, zusammen mit Zoll und Ordnungsamt der Stadt Haan, geplante Kontrolleinsätze im Rahmen der landesweiten „Null-Toleranz-Strategie“ durch.

Zur Bekämpfung der Rocker- und Clankriminalität wurden in Haan gezielt ausgesuchte Bistros, Spielhallen, Gaststätten, Vereine und Tippannahmen sowie dabei angetroffene Personen und Fahrzeuge kontrolliert.

Die Kontrollen fanden in der Zeit von 21 Uhr bis 02 Uhr statt. Dabei wurden insgesamt sieben Lokalitäten, 110 Personen und fünf Fahrzeuge kontrolliert. Der Einsatzschwerpunkt lag auf der Bahnstraße und das unmittelbare Umfeld.

Die Bilanz kann sich, aus Sicht der Behörden sehen lassen:

– Zehn Strafverfahren, unter anderem wegen illegalem Glücksspiel
und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, wurden
eingeleitet. – In diesem Zusammenhang wurden sechs Geldspielautomaten sowie
geringe Mengen illegale Betäubungsmittel von der Polizei
sichergestellt. – Darüber hinaus wurden 28 Ordnungswidrigkeiten ausgesprochen Ein entsprechend positives Fazit zogen die beteiligten Behörden am Ende des Einsatzes. Neben den aktuell getroffenen Maßnahmen, konnten zusätzlich neue Erkenntnisse gewonnen werden. Die aktuellen, wie auch weitere zukünftige Kontrollen dieser Art, werden weiterhin einer konsequenten Strafverfolgung dienen, um gleichzeitig auch das Sicherheitsgefühl der örtlichen Bevölkerung zu stärken.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me


Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell