PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots) – Meßkirch

Mit Schreckschusswaffe geschossen

Nachdem Zeugen am Freitagabend gegen 20:00 Uhr Schussgeräusche in Meßkirch wahrnahmen, konnten Beamte des Polizeireviers Sigmaringen bei den anschließenden Ermittlungen im Bereich der Uhland- / Feuerbachstraße rund ein Dutzend Schreckschusspatronenhülsen auffinden und sicherstellen. Wie die weiteren Nachforschungen ergaben, hatte ein 20-Jähriger seine Schreckschusswaffe einem Bekannten verkauft, der diese nach Angaben des jungen Mannes sofort ausprobierte. Die Ermittlungen dauern an.

Sigmaringen

Gestützte Fahrradfahrerin

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag in der Josephinenstraße, bei dem sich eine 28-jährige Pedelec-Fahrerin leicht verletzte. Nach Angaben der Fahrradfahrerin hielt eine vorausfahrende 79-jährige Autofahrerin plötzlich am rechten Fahrbahnrand an. Beim Versuch abzubremsen, verlor die Fahrradfahrerin die Kontrolle auf der Gefällstrecke und stürzte.

Krauchenwies

Vorfahrtverletzung

Sachschaden von rund 16.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Freitagnachmittag an der Einmündung B311 / Hauptstraße in die Sigmaringer Straße in Krauchenwies. Ein 21-jähriger Mann übersah einen 20-jährigen Autofahrer, der der abknickenden Vorfahrtstraße in Richtung Sigmaringen folgte. Es kam zur Kollision im Einmündungsbereich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Robin Damast
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell