POL-GT: Fünf Personen bei Küchenbrand verletzt

Gütersloh (ots) – Gegen 13.35 Uhr wurde die Feuerwehrleitstelle über einen Küchenbrand im Menkebachweg informiert. Die Gütersloher Berufsfeuerwehr und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr vom Löschzug Avenwedde rückten zum Brandort aus. Gleichzeitig wurde die Polizei über den Brand alarmiert. Vor Ort gelang es der Feuerwehr, den entstandenen Brand schnell zu löschen, als Brandursache wurde ein brennender Plastiktopf auf dem Herd der Gemeinschaftsküche im Obergeschoss des Hauses festgestellt. Ein 57 Jahre alter Bewohner des Hauses hatte den Topf auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Beim Versuch, den Brand selbst zu löschen, zog sich der Mann wegen des starken Qualms eine Rauchgasvergiftung zu. Eine weitere Bewohnerin, 20 Jahre alt, wurde ebenfalls durch Rauchgase verletzt, als sie versuchte, den Mann aus der verqualmten Küche zu holen. Beide Personen wurden vor Ort durch einen Notarzt behandelt und danach ins Krankenhaus gebracht. Außerdem wurden noch drei weitere Bewohner leicht verletzt, sie hatten beim Verlassen des Hauses ebenfalls Rauchgase eingeatmet. Nachdem die Räume gelüftet und beschädigte Stromleitungen durch die Feuerwehr abgeschaltet wurden, konnten die verbliebenen Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/


Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell