POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 03.02.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – 1. Einbrüche in Gaststätten, Kronberg, Berliner Platz / Friedrich-Ebert-Straße, 30.01.2020 bis 31.01.2020

(pa)Zwei Kronberger Gaststätten wurden von Donnerstag auf Freitag zum Ziel von Einbrechern. Zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag verschafften sich unbekannte Täter durch gewaltsames Öffnen einer Tür Zutritt in die Räumlichkeiten eines Restaurants am Berliner Platz, um diese nach Wertsachen zu durchsuchen. Entwendet wurde eine Geldbörse mit einigen Hundert Euro Bargeld. Höher liegt mit rund 1.000 Euro der an der Tür verursachte Sachschaden. Der zweite Tatort liegt in der Friedrich-Ebert-Straße. Dort schlugen die Täter in der Nacht zum Freitag eine Fensterscheibe ein, um in die Gaststube der Lokalität zu gelangen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Auch in diesem Fall wurde unter anderem ein Portemonnaie samt Bargeld gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 bei der Bad Homburger Kriminalpolizei zu melden.

2. Frau in Lokal belästigt, Neu-Anspach, Anspach, Robert-Bosch-Straße, 02.02.2020, gg. 04.10 Uhr (pa)Am frühen Sonntagmorgen wurde in Neu-Anspach eine junge Frau in einem Lokal von mehreren Männern belästigt. Die 23-Jährige befand sich nach eigenen Angaben gegen 04.10 Uhr in der Lokalität in der Anspacher Robert-Bosch-Straße, als sie auf der Tanzfläche von einer fünfköpfigen Männergruppe unsittlich berührt, beleidigt und von einem der Männer auch bedroht wurde. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Gruppe bereits in unbekannte Richtung entfernt. Einer der Täter wird beschrieben als etwa 23 Jahre alt und circa 175 cm groß mit schwarzen, kurzen Haaren. Er sowie seine etwa gleichaltrigen Begleiter seien möglicherweise osteuropäischer Herkunft. Zeugen und Personen, die Hinweise auf die Identität der Männer geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

3. Autodiebe scheitern, Bad Homburg v. d. Höhe, Gonzenheim, Ellerhöhweg, 02.02.2020, 20.00 Uhr bis 03.02.2020, 11.00 Uhr (pa)In Bad Homburg Gonzenheim versuchten Unbekannte von Sonntag auf Montag, einen Porsche zu stehlen. Der hochwertige Sportwagen stand in der Garage seines Besitzers im Ellerhöhweg, als die Täter sich über den Garten des Hauses Zugang zum Stellplatz des Fahrzeuges verschafften. Der Versuch, den Wagen kurzzuschließen, misslang und die Täter zogen unverrichteter Dinge wieder ab. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

4. Pedelec gestohlen, Steinbach, Ahornweg, 13.01.2020, 08.00 Uhr bis 02.02.2020, 15.00 Uhr

(pa)In Steinbach entwendeten Unbekannte in den letzten Wochen aus einer Garage ein hochwertiges Pedelec. Zwischen Montag, dem 13.01.2020 und Sonntagnachmittag brachen unbekannte Täter das Schloss der im Ahornweg gelegenen Garage auf, um anschließend das elektrisch angetriebene Damenrad des Herstellers Pegasus – Modell „Premio Evo 10“ – zu entwenden. Der Wert des Fahrrads beläuft sich auf knapp 3.000 Euro. Zum Zeitpunkt des Diebstahl waren sowohl der Akku als auch der Tacho nicht an dem mattschwarzen Rad montiert. Zeugen oder Personen, denen ein entsprechendes Rad zum Kauf angeboten wurde, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

5. Verletzter bei Verkehrsunfall – Verursacher flüchtet, Steinbach, Sodener Straße, 02.02.2020, gg. 22.20 Uhr

(pa)Am Sonntagabend entfernte sich nach einem Verkehrsunfall in Steinbach der oder die Verantwortliche unerlaubt von der Unfallstelle. Ein 23-jähriger Mann aus Eschborn befuhr gegen 22.20 Uhr die Sodener Straße stadtauswärts, als ihm ein anderes Fahrzeug entgegenkam. Dieses kam in Höhe des Ortsschildes aus bislang ungeklärter Ursache nach links von seiner Fahrbahn ab und streifte den Skoda des 23-Jährigen, wobei dieser leicht verletzt und der weiße Kleinwagen stark beschädigt wurden. Die Person im anderen Fahrzeug fuhr davon, ohne sich um den Verletzten und die Begleichung des Schadens in Höhe von über 4.000 Euro zu kümmern. Es soll sich beim Wagen des Unfallverursachers um ein größeres dunkles Fahrzeug gehandelt haben. Dieses dürfte vermutlich im Bereich der Fahrerseite frische Beschädigungen aufweisen. Die Polizeistation Oberursel ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (06171) 6240 – 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de


Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell