POL-CE: Tierquälerei in der Altstadt – Zeugenaufruf

Celle, Altstadt (ots) – Im Laufe des heutigen Tages (Samstag, 08.02.2020) wurde die Polizei durch Zeugen auf eine 45-jährige, männliche Person aufmerksam gemacht, welche vor mehreren Geschäften im Bereich der Altstadt Passanten in aggressiver Art und Weise nach Geld gefragt haben soll. Weiterhin soll die Person einen Hund mitführen und diesen bereits mehrfach geschlagen haben. Der Hundehalter und der Hund konnten daraufhin durch Polizeibeamte im Bereich der Bergstraße angetroffen werden. Dabei wurde zudem festgestellt, dass sich der Hund (ca. 8 Monate alte, schwarze Mischlingshündin) in einem sehr schlechten, behandlungsnotwendigen Allgemeinzustand befindet. Nach Rücksprache mit dem Veterinäramt des Landkreises Celle wurde der Hund Inobhut genommen und in einem örtlichen Tierheim untergebracht. Der Hundehalter kam schließlich unbeeindruckt von der Sicherstellung seines Hundes einem ihm erteilten Platzverweises nach. Die Polizei Celle sucht nun weitere Zeugen, welche Angaben zur Behandlung des Hundes machen können. Diese werden gebeten, sich unter 05141/277-215 mit der Polizei Celle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Hering, POK
Telefon: 05141/277-217
E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell