POL-KS: 30.000 Euro Schaden bei Unfall auf A7: Lkw-Fahrer schwer verletzt

POL-KS: 30.000 Euro Schaden bei Unfall auf A7: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Kassel (ots) – A 7/ Staufenberg:

Ein schwer verletzter Lkw-Fahrer und rund 30.000 Euro Schaden sind das Resultat eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am gestrigen Dienstagabend auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord ereignete. Der verletzte 56-Jährige aus Hessisch Lichtenau war auf einen vorausfahrenden Sattelzug, den ein slowakischer Fahrer lenkte, aufgefahren. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn über mehrere Stunden voll gesperrt werden, weshalb sich der Verkehr in Richtung Kassel staute und umgeleitet wurde.

Wie die aufnehmenden Polizisten der Baunataler Polizeiautobahnstation berichten, hatte sich der Unfall gegen 19 Uhr ereignet. Nach ersten Erkenntnissen war der 56-Jährige mit seinem Lkw auf den wegen eines Stauendes abbremsenden Sattelzug aufgefahren, den der 44-Jährige aus der Slowakischen Republik steuerte. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Lkws, an denen ein Gesamtsachschaden von rund 30.000 Euro entstand, mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Den 56-Jährigen brachte ein Rettungswagen zur Behandlung der schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in das Krankenhaus Hann. Münden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 – 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell