Resort-Konzept bringt Rendite bei Ferienimmobilien

Resort-Konzept bringt Rendite bei Ferienimmobilien

Hamburg (ots) – Ferienimmobilien Investments sind gefragt und das schon seit einigen Jahren. Neben dem Wunsch ein Urlaubsdomizil zur Selbstnutzung zu besitzen, kann sich auch die Vermietung richtig auszahlen. Für Kapitalanleger unter den privaten Ferienimmobilienbesitzern in Deutschland liegt die Nettorendite bei 4,2 Prozent.* Ein neuer Trend verspricht jetzt Steigerungspotential für Ferienimmobilienkäufer in Deutschland: Das Resort-Konzept.

Hierzulande gibt es bereits Ferienanlagen, die sich als Resort bezeichnen. „Das Servicekonzept von Ferien-Resorts im Ausland ist jedoch noch ganzheitlicher und umfassender“, erklärt der Hamburger Ferienimmobilien-Spezialist Hamid M. Farahmand. Mit seinem Beratungsunternehmen Clavis International unterstützt Farahmand Projektentwickler bei der Erstellung und Umsetzung ganzheitlicher Ferien- und Betreiberkonzepte. Von seinem Wissen aus über 25 internationalen Projekten profitieren sowohl Anbieter als auch Käufer von Ferienimmobilien. Dabei hat er sich auf Resorts und Residences spezialisiert. „Diese Ferienanlagen sind nicht nur sehr hochwertig, mit eigenem Spa und Gastronomie Angebot, sondern die Immobilien und das Interieur haben auch ein eigenes Designkonzept“, erklärt Farahmand. Darüber hinaus profitieren Urlauber von individuellen Serviceleistungen. „Bisher waren diese Premiumresorts aber nur im Ausland zu finden“, so Farahmand weiter. Der Trend schwappt gerade nach Deutschland über. Insbesondere die Ostseeküste haben dabei Investoren im Blick, da es hier noch spannende Lagen fernab der klassischen Touristenorte gibt. Diese Entwicklung wirkt sich positiv auf die gesamte Region aus, da unter anderem zusätzliche Infrastruktur geschaffen wird. Von dem erweiterten Angebot wie z.B. Gastronomie und Freizeitmöglichkeiten profitieren zudem Tagesgäste und Einheimische.

– Bades Huk an der Ostsee: Win-Win für Gäste und Kapitalanleger –

In Hohen Wieschendorf an der mecklenburgischen Ostseeküste entsteht bis Mitte 2021 das neue Ferien-Resort Bades Huk. 77 Apartments baut die Salzburger Investmentboutique Soini Asset in privilegierter Strand-Lage. Für Entwicklung, Vermarktung und Verkauf erhält sie dabei Unterstützung von Farahmand und seinem Team. Käufer profitieren in Bades Huk neben der Möglichkeit der Eigennutzung auch von attraktiven Renditen aus der Ferienvermietung. Bereits zum Verkaufsstart ist knapp die Hälfte der Einheiten reserviert. Alle Apartments liegen im 4-Sterne-Niveau und folgen einer Designlinie mit hochwertiger Innenausstattung. Der Naturstrand mit Volleyballfeld und Strandkörben ist in wenigen Schritten erreichbar. Dank Marina mit 100 Liegeplätzen, 18-Loch Golfplatz, Ranger-Station, Fahrradverleih und einer Vielzahl an Wassersportaktivitäten sowie Wellnessangeboten lässt sich die Auszeit in Hohen Wieschendorf wahlweise aktiv oder entspannt gestalten. Zwischen Strand und Salzwiesen gibt es viele seltene Vogelarten, die unter besonderem Schutz stehen. All das macht Bades Huk zu einem Sehnsuchtsort, der Entspannung neu definiert und zu einer besonderen Wertanlage für Kapitalanleger. Das vielfältige und ganzheitliche Konzept stellt auch die ganzjährige Nachfrage sicher und ist damit relevanter Aspekt bei der Rendite der Ferienimmobilien. Eigentümer einer Bades Huk Immobilie erhalten von der Betreibergesellschaft eine monatliche Mindestmiete, um stetige, saisonal unabhängige Einnahmen zu generieren. Die zusätzlichen Erlöse aus der Ferienvermietung werden dann am Jahresende verrechnet und an den Eigentümer ausgezahlt.

– Mit Urlaub Geld verdienen –

Im Durchschnitt rentiert sich eine Ferienimmobilie für Eigentümer ab 17 Wochen Belegung im Jahr, denn mit den Einnahmen können bereits laufende Kosten wie Kredittilgung und Unterhalt gedeckt werden. Die mittlere Belegungsrate für private Ferienobjekte in Deutschland liegt bei 27 Wochen.* „Eine stabile Urlaubsnachfrage ist am Ende entscheidend für den Vermietungserfolg einer Ferienimmobilie. Das Resort-Konzept ist dabei ein klarer Mehrwert“, bestätigt Farahmand. Von der Integration einer eigenen Betreibergesellschaft, die Vermietung und Instandhaltung fest im Blick hat, profitieren Gäste und Investoren gleichermaßen: Für Käufer bedeuten sie Werterhalt und -steigerungspotential, während Gäste einen individuellen Service und eine verlässliche Qualität erwartet. „Ferienimmobilien sind gefragt und rentieren sich“, bestätigt Farahmand „und zukünftig mit dem gewinnbringenden Resort-Konzept hierzulande noch mehr.“

Weitere Informationen zum Ferienimmobilien-Spezialist Clavis International erhalten Sie online unter www.clavisinternational.com (http://www.clavisinternational.com).

*2019 HomeAway: Marktstudie private Ferienimmobilien 2019.

Pressekontakt:

Clavis International
Silva Eddicks
Kleine Reichenstraße 1, 20457 Hamburg
E-Mail: silva.eddicks@clavisinternational.com
Tel.: 0049 – 40 – 350 177 118


Original-Content von: Clavis International GmbH, übermittelt durch news aktuell