POL-MFR: (303) Körperverletzung – Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgesetzt

POL-MFR: (303) Körperverletzung – Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgesetzt

Nürnberg (ots) – Bereits am 02.02.2020 wurde ein 35-jähriger Mann von einem Unbekannten in Schweinau angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen, von privater Seite wurde eine Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgesetzt.

Am 02.02.2020 (Sonntag) gegen 04:25 Uhr, befand sich der Geschädigte auf dem Nachhauseweg. In der Schweinauer Straße, auf Höhe des U-Bahn-Abgangs St. Leonhard, traf er auf den unbekannten Täter. Nach einem kurzen Wortgefecht wollte der 35-Jährige seinen Weg fortsetzen und drehte sich vom Täter weg. Völlig unvermittelt traf ihn daraufhin ein Faustschlag auf das rechte Auge. Der Geschädigte stürzte hierdurch zu Boden und zog sich Schürfwunden am Körper sowie ein Hämatom am Auge zu.

Er wurde durch den Rettungsdienst zur Erstversorgung in ein Nürnberger Krankenhaus eingeliefert. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass der 35-Jährige durch den Schlag erhebliche Verletzungen erlitten hatte. Wahrscheinlich wird er das Augenlicht auf einem Auge nahezu vollständig verlieren.

Die Polizei wurde erst nach der Entlassung aus dem Krankenhaus über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Zur Beschreibung des Täters:

Ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Statur. Vermutlich südländische Herkunft. Bart (kurz, lückenhaft), auffällige Nase (Knollnase), insgesamt ungepflegte Erscheinung. Sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug eine Schirmmütze (Cappi), die er verkehrt herum aufhatte.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und zur Aufklärung der Straftat führen, wurde von privater Seite eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Janine Mendel/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h


Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell