World Heart Federation: COVID-19 führt zu heikler Situation in der Herzgesundheit

World Heart Federation: COVID-19 führt zu heikler Situation in der Herzgesundheit

Genf (ots/PRNewswire) – COVID-19 führt zu einer heiklen Situation in der Herzgesundheit, warnt die World Heart Federation (WHF) am Weltherztag. Dazu tragen drei Hauptfaktoren bei. Erstens haben Menschen mit COVID-19 und Herzerkrankungen mit das höchste Risiko, zu sterben oder schwere Komplikationen zu entwickeln. Zweitens kann das Herz auch bei Menschen ohne Vorerkrankungen durch das Virus beeinträchtigt werden, und drittens hat die Angst vor dem Virus zu einem starken Rückgang der Krankenhausbesuche zur Routine- und Notfallversorgung unter den Herzpatienten geführt.

Ziel der WHF ist es, die weltweiten Gesundheitsorganisationen zu vereinen, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekämpfen, an denen jedes Jahr 17,9 Millionen Menschen sterben. Die WHF fordert alle dazu auf, „auf ihr Herz zu hören“, wenn es darum geht, Entscheidungen für die Gesellschaft, Freunde und Familie und uns selbst zu treffen.

Professor Karen Sliwa, Präsidentin der WHF, erklärte: „In schwierigen Zeiten wie diesen ist es von größter Bedeutung, dass wir denjenigen besondere Aufmerksamkeit schenken, bei denen ein höheres Risiko für Komplikationen durch COVID-19 besteht, und dass wir genauer erforschen, wie das Virus die Herzen ansonsten gesunder Menschen beeinflusst. COVID-19 hat zu einer heiklen Situation für die Herzgesundheit geführt. Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen geht es schlecht und Risikopatienten lassen sich nicht ausreichend behandeln. Das Herz und das gesamte Gefäßsystem sind gefährdet und wir müssen jetzt handeln. Heute haben wir die einmalige Gelegenheit, gemeinsam etwas zu tun, unsere Fähigkeiten zu mobilisieren und unser Herz zum Handeln zu nutzen.“

Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben vielfältige Ursachen: vom Rauchen über Diabetes bis hin zu Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Luftverschmutzung. Um diesen Faktoren entgegenzuwirken, fordert die WHF nicht nur eine individuelle, sondern auch eine gesellschaftliche Verhaltensänderung. Da die Gerechtigkeit im Mittelpunkt der Arbeit der WHF steht, geht es vor allem darum, Gesundheitsversorgung, gesunde Lebensmitteln und eine gesunde Lebensweise für alle Menschen zugänglich und erschwinglich zu machen. Die Regulierung ungesunder Produkte und die gleichzeitige Schaffung einer gesunden Umwelt sind Beispiele für solche Lösungen für Regierungen und Gemeinden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation fordert die WHF außerdem die Würdigung und den dringenden Schutz der im Gesundheitswesen tätigen Personen.

Die WHF hat eine globale Studie zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und COVID-19 ins Leben gerufen, um die Auswirkungen und Risikofaktoren bei Krankenhauspatienten mit COVID-19 zu untersuchen.

Außerdem wird eine Diskussionsreihe gestartet, in der es darum geht, wie Veränderungen im Verhalten und in der Gesellschaft umgesetzt werden können, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den Griff zu bekommen. Diskutieren Sie mit am 29. September um 15:00 Uhr MEZ.

Weitere Informationen finden Sie unter http://worldheartday.org

Borjana.Pervan@worldheart.org
Logo – mma.prnewswire.com/media/1280905/World_Heart_Federation_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender