Gorlitzer: Stadtregierung muss Verbindungsbahn-Projekt stoppen!

Gorlitzer: Stadtregierung muss Verbindungsbahn-Projekt stoppen!

Bezirk wird in zwei Teile zerschnitten – Stadt als Geldgeber mitverantwortlich

Wien (OTS) – „Das Projekt der Verbindungsbahn ist von Anfang an ohne jegliche ernsthafte Alternativen geplant worden. Dabei wird der Bezirk in zwei Teile zerschnitten und über dreitausend Quadratmeter Grünfläche zubetoniert. Außerdem müssen dabei hunderte Bäume gerodet werden“, so der Hietzinger Gemeinderat Michael Gorlitzer in Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen.

Dies widerspreche allen Ankündigungen zu ressourcenschonenden und umwelttauglichen Maßnahmen, die in der Stadt gesetzt werden sollen. „Die Stadtregierung ist als Geldgeber mitverantwortlich. Stadträtin Sima ist daher auch in der Verantwortung dieses fehlgeleitete Projekt endlich zu stoppen!“, so Gorlitzer weiter.

Eine Klarstellung der zahlreichen Verfahrensfehler durch das Bundesverwaltungsgericht wäre daher sehr zu begrüßen. „Was es in diesem Zusammenhang vor allem braucht, ist eine Nachdenkpause sowie einen Runden Tisch zusammen mit Bezirk, Stadt, Bund, ÖBB und den Bürgerinitiativen“, so Gorlitzer abschließend.

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung – Strategische Kommunikation
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender