Auf den Spuren des Gletscherschwundes: Presse-Exkursion mit den Alpenvereins-Gletschermessern

Auf den Spuren des Gletscherschwundes: Presse-Exkursion mit den Alpenvereins-Gletschermessern

Presse-Exkursion gemeinsam mit rund 25 Alpenvereins-Gletschermessern im Bereich des Schladminger und Hallstätter Gletschers (29. Juni, Steiermark, Dreiländereck)

Ehrenamtliche Gletschermesser des Österreichischen Alpenvereins beobachten bereits seit 133 Jahren die Gletscher in Österreich und registrieren akribisch deren Längenänderungen. Wie es um die heimischen Gletscher im Detail bestellt ist, darauf gibt der jährlich präsentierte Gletscherbericht des Alpenvereins Antworten.
Im Rahmen des heurigen _FACHTREFFENS DER ALPENVEREINS-GLETSCHERMESSER_ haben Medienvertreter*innen nun die Möglichkeit, bei einer Exkursion gemeinsam mit rund 25 Gletschermessern im Bereich des Schladminger und Hallstätter Gletschers dabei zu sein. Gemeinsam mit den beiden Leitern des Gletschermessdienstes Gerhard Karl Lieb und Andreas Kellerer-Pirklbauer sowie den Gletschermessern aus ganz Österreich werden Messmethoden erläutert. Klaus Reingruber, Gletschermesser des Dachsteingebiets, geht vor Ort auf die glaziologischen Besonderheiten ein.

Österreichischer Alpenverein
Mag. Peter Neuner-Knabl
Presse
M +43/664/88970005
peter.neuner@alpenverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender