Expert*innen-Befragung stellt Wiener Wirtschafts- und Innovationsstrategie WIEN 2030 gutes Zeugnis aus

Expert*innen-Befragung stellt Wiener Wirtschafts- und Innovationsstrategie WIEN 2030 gutes Zeugnis aus

Pünktlich zur Halbzeit des laufenden Strategieprozesses beauftragte Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke die Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik der Stadt Wien (MA 23) mit einer Expert*innen-Befragung zum Wirtschafts- und Innovationsstandort Wien. 140 Partnerorganisationen von strategisch maßgeblichen Leitprojekten stellten der Wiener Strategie WIEN 2030 per Online-Umfrage ein gutes Zeugnis aus. 

ZUFRIEDENHEIT IN BEZUG AUF WIENER STANDORTFAKTOREN 

Dass die hohe Wiener Lebensqualität auch im Licht des Wirtschaftsgeschehens eine wichtige Rolle spielt, ist weithin bekannt. Die Antworten von 140 Projektpartnern zu den Wiener Standortfaktoren weisen für Wien allerdings auch darüber hinaus hervorragende Rahmenbedingungen und überwiegende Zufriedenheit aus.  

70 % der Befragten motiviert die Strategie WIEN 2030 in ihrer Arbeit, und knapp die Hälfte schätzen die positive Wirkung der Strategie auf ihre Organisation. Herausragend wurden mit 86 % Zufriedenheit die Wiener Hochschulen und mit 82 % Zustimmung die Vernetzungsmöglichkeiten bewertet. Als Herausforderung sahen viele Partner aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung die Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften am Standort, insbesondere im Bereich IT. 

KLIMASCHUTZ MIT HOHEM STELLENWERT 

In drei Viertel der befragten Organisationen spielt Klimaschutz eine bedeutende Rolle. Sie sind besonders in den Bereichen „Bewusstsein und Wissen der Mitarbeiter*innen bezüglich Klimaschutz“, „Energieverbrauch minimieren“ sowie „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ aktiv. Zukunftsthemen, wie „Lieferketten prüfen“ bzw. „grüne Lieferant*innen oder nachhaltige Produktdesigns wählen“, haben in den Organisationen aktuell noch geringere Bedeutung. Bemerkenswert: Mehr als die Hälfte der Organisationen sind aktuell an strategischen Kooperationen zum Thema Klimaschutz interessiert.  

WIRTSCHAFTS- UND INNOVATIONSSTRATEGIE WIEN 2030 WIRD IN SCHLÜSSELORGANISATIONEN GUT ANGENOMMEN 

Die Wirkung der Wirtschafts- und Innovationsstrategie WIEN 2030 wurde besonders auf persönlicher Ebene als positiv beurteilt. Drei Viertel der Antworten schätzten WIEN 2030 vor allem aufgrund der Vernetzungsmöglichkeiten, die die Strategie bietet. Für mehr als ein Viertel erhöhten sich die Finanzierungschancen ihres Projekts, wenn das Label „WIEN 2030“ verwendet wurde.  

Insgesamt zeigt die Befragung, dass die WIEN 2030-Partnerorganisationen zufrieden mit den Standortfaktoren im Wiener Wirtschaftsraum sind – egal, ob es sich um private oder öffentliche Unternehmen, Hochschulen bzw. NGOs handelt. Die meisten konnten nach vier Jahren WIEN 2030 eine erfolgreiche Bilanz ziehen, vor allem in ihrer täglichen Arbeit. 

HINTERGRUND: DIE WIENER WIRTSCHAFTS- UND INNOVATIONSSTRATEGIE WIEN 2030

Die Wirtschafts- und Innovationsstrategie WIEN 2030 stärkt den Standort Wien und schafft hochwertige Arbeitsplätze im Raum Wien. Sie baut auf den bestehenden Stärken des Wiener Standortes auf und adressiert zugleich wichtige gesellschaftliche Herausforderungen.  

Das Expert*innen-Gremium Vienna Economic Council unter dem Vorsitz von Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke berät die Stadtverwaltung und stellt sicher, dass zukunftsweisende wirtschaftliche Leitprojekte umgesetzt werden. 

Die aktuelle Befragung fungierte als Teil einer Zwischenevaluierung in Bezug auf die Umsetzung der Strategie WIEN 2030 und wurde im März 2024 von der MA 23 durchgeführt. Der Rücklauf von 56 % der Befragten erlaubt einen guten Blick auf die Beurteilung der Strategie durch Expert*innen aus Unternehmen, NGOs sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen.  

Nähere Informationen: https://www.wien.gv.at/wirtschaft/standort/strategie.html

Gerrit Thell
Projektleiter WIEN 2030 – Wirtschaft & Innovation (MA 23)
+43 1 4000-83086
E-Mail: gerrit.thell@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender