Bahnhöfe – Stationen in Europa

Bahnhöfe – Stationen in Europa

Entdeckungstour via Bahn: 200 Jahre europäische Architektur- und Kulturgeschichte im Ringturm

Die beliebte Reihe „Architektur im Ringturm“ des Wiener Städtischen Versicherungsvereins lud am Montagabend, dem 8. Juli zur feierlichen Ausstellungseröffnung von „Bahnhöfe – Stationen in Europa“. Die Schau bewegt sich u. a. zwischen London – Paris, Helsinki, Tiflis, Sofia, Belgrad, Skopje oder Rom – Florenz – Venedig sowie in der Tschechischen Republik zwischen Ostrava-Vitkovice und Pardubice. Herausragende Beispiele quer durch Europa – vom Londoner St. Pancras International bis zum Porta Nuova in Turin oder dem Hauptbahnhof in Sofia – werden thematisiert.

Der Einladung zur Ausstellungseröffnung folgten zahlreiche Gäste. Die Schau wurde feierlich von Dipl.-Ing. Judith Engel (Vorstandsdirektorin ÖBB-Infrastruktur AG) eröffnet.

EINIGE EINDRÜCKE DER AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

DETAILLIERTE INFORMATIONEN SOWIE PRESSEFOTOS BEISPIELGEBENDER BAHNHÖFE

Die Ausstellung „_Bahnhöfe – Stationen in Europa“_ ist BIS 15. NOVEMBER 2024 bei FREIEM EINTRITT im Ausstellungszentrum im Ringturm (Schottenring 30,1010 Wien) zu sehen.
Öffnungszeiten: 

Wiener Städtische Versicherungsverein
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Schottenring 30, 1010 Wien

Mag. Romy Schrammel
Tel.: +43 (0)50 350 – 21224
Fax: +43 (0)50 350 99 – 21224
E-Mail: presse@wst-versicherungsverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender