POL-KA: (KA) Karlsruhe – Betrunken Unfall verursacht und versucht zu flüchten

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Betrunken Unfall verursacht und versucht zu flüchten

Karlsruhe (ots) – Ein betrunkener, 34-jähriger Autofahrer touchierte am Mittwoch an einer Fahrbahnverengung den seitlich neben ihm fahrenden Pkw. Im Anschluss versuchte der Unfallverursacher zu Fuß zu flüchten. Er konnte jedoch durch einen aufmerksamen Zeugen nach wenigen Metern festgehalten werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 34-Jährige mit seinem Fahrzeug gegen 19:10 Uhr die Reinhold-Frank-Straße in südliche Richtung. Kurz nach dem er den Kreuzungsbereich der Kaiserallee passiert hatte, touchierte er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung, den seitlich neben ihn fahrenden Pkw. In der Folge verlässt der 34-Jährige sein Fahrzeug und begibt sich fußläufig in Richtung Mühlburger Tor, wo er durch einen Zeugen sowie durch den Geschädigten selbst bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten wurde.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme, ergab ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher einen Wert von über 2,44 Promille. Die Beamten ordneten daher eine Blutentnahme an und behielten den Führerschein des 34-Jährigen ein.

Marion Kaiser, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell