Daimler bringt neuen Überlandbus: „Durch die Wertigkeit des Arbeitsplatzes wird es den Busunternehmen gelingen, entsprechendes Personal zu gewinnen“

Daimler bringt neuen Überlandbus: „Durch die Wertigkeit des Arbeitsplatzes wird es den Busunternehmen gelingen, entsprechendes Personal zu gewinnen“

Neu-Ulm (ots) – Ulrich Bastert, Leiter Marketing Vertrieb und Kundenservice bei Daimler Buses, erläutert im Interview die Sicherheitsinnovationen, stellt den Fahrgästen neue Komfortfeatures vor und lässt Busfahrer schon mal aufs nagelneue Cockpit schauen

INTERVIEW

Anmoderation:

Der Bus ist ein sehr beliebtes Fortbewegungsmittel und liegt bei Fahrten in den Urlaub weit vor dem Fliegen. Häufiger werden nur das eigene Auto und die Bahn genutzt. Das überrascht nicht, sind die Busse doch immer bequemer, sicherer und komfortabler geworden. Dazu kommt noch, dass die Corona-Pandemie den Flugverkehr über Nacht weitgehend lahmgelegt hat und die Deutschen vermehrt die Ferien in heimatlichen Gefilden verbringen. Um da bequem hinzukommen, gibt es beispielsweise den Überlandbus. Der wird auf längeren Strecken außerhalb von Städten oder direkten Städteverbindungen eingesetzt. Mit dem Mercedes-Benz Intouro kommt jetzt ein vollständig neu entwickelter Überlandbus auf den Markt, der die Messlatte für Omnibusse im Überland- und Ausflugsverkehr auf ein neues Niveau hebt und in seinem Segment die Technologieführerschaft in Anspruch nimmt.
Wir haben uns mit Ulrich Bastert, Leiter Marketing Vertrieb und Kundenservice bei Daimler Buses, über den neuen Intouro unterhalten:

1. Herr Bastert, der Überlandbus Intouro wurde völlig neu entwickelt. Welche Rolle spielt dieser Überland- und Ausflugsbus in Ihrem Modellportfolio?
Grundsätzlich unterscheidet man im Busgeschäft zwischen Stadtbussen, Reisebussen, und dazwischen liegt eben das Überlandsegment, das gewissermaßen ein breiteres Aufgabengebiet hat und abdecken muss, nämlich einmal touristische Einsätze, aber genauso gut eben Verkehr zwischen Städten. In Europa teilt sich dieser Markt auch ungefähr auf ein Drittel auf. (0:21)

2. Der neue Mercedes-Benz Intouro gilt als einer der innovativsten Omnibusse überhaupt. Können Sie Beispiele für diese Technologieführerschaft nennen?
Einmal ist sicherlich herausragend das ganze Thema Sicherheit, aber was mich einfach auch begeistert ist, dass es uns gelungen ist, trotz verschärfter Überrollvorschriften, die jetzt in der EU gelten, ein Fahrzeug darzustellen, das leichter geworden ist und durch ein geringeres Gewicht – immerhin 300 bis 500 Kilo weniger – auch einen besseren Verbrauch darstellen kann. (0:20)

3. Der Notbremsassistent Active Brake Assist 5 (ABA 5) ist ein Meilenstein in der Sicherheitsentwicklung. Welche zusätzlichen Sicherheitsfeatures bietet die fünfte Generation des Bremsassistenten?
Wir haben unser ABA-Programm immer weiterentwickelt und in der letzten, neusten Generation entdeckt die Elektronik eben auch stehende Fußgänger. Bislang war das die schwierigste Disziplin, die lösen wir jetzt auch im Überlandbus Intouro. (0:15)

4. Zu den herausragenden neuen Sicherheitsausstattungen des Intouro gehört der Abbiege¬assistent Sideguard Assist. Warum ist dieses Assistenzsystem gerade für einen Überlandbus wichtig?
Sie können sich vorstellen, ein Überlandbus fährt eben nicht nur Strecke, sondern er fährt halt auch in Städte rein. Dort gibt es dichten Verkehr, es gibt Fahrradfahrer, es gibt Fußgänger, und wenn sie selbst mal am Steuer gesessen haben, dann nehmen sie wirklich körperlich wahr, das ist eine hohe körperliche Belastung. Und hier unterstützt eben der Sideguard Assist, der Abbiegeassistent, automatisch den Fahrer und weist ihn darauf hin, wenn er in eine Gefahrensituation kommt. Ich glaube, das ist eine spürbare Entlastung für den Fahrer. (0:28)

5. Das Thema Verbrauch ist im Überlandverkehr besonders wichtig. Inwiefern wurde der Intouro hier optimiert?
Es ist einmal gelungen durch eine komplett neue Formgebung, das Fahrzeuggewicht deutlich abzusenken und damit auch gleichzeitig den Luftwiderstandsbeiwert zu senken. Damit kommt der neue Intouro serienmäßig schon mal mit einem um drei Prozent besseren Verbrauch, im Vergleich zu seinem Vorgängermodell, auf den Markt. Wir werden dann zu einem späteren Zeitpunkt unser Angebot um das aus dem Citaro, unserem Stadtbus, bereits bekannte Hybridmodul ergänzen, und dann liegen wir insgesamt bei einer Verbrauchsverbesserung von fast zehn Prozent. Und das ist im Busgeschäft ein absolut deutlicher und merkbarer Wert. (0:35)

6. Und was erwartet die Reisenden im neuen Intouro?
Das Schöne ist dabei, dass man das so nicht sagen kann, weil der Intouro, wie unser gesamtes Busprogramm, eben eine große Variabilität bildet. Wir haben natürlich alle Einsatzkonfigurationen vorrätig, wir haben zum ersten Mal praktisch zwei Lines dargestellt, eine hochwertige Line für den Einsatz eher als Reisebus, aber es gibt eben auch, ich nenn das mal die „Brot-und-Butter-Ausstattung“, die ermöglicht eben auch, einfache Schulverkehre kostengünstig darzustellen. (0:31)

7. Lassen Sie uns nicht die Fahrerinnen und Fahrer vergessen. Sie haben deren Arbeitsplatz deutlich aufgewertet?
Ich glaube, man kann das ganz einfach zusammenfassen: Das ist der Arbeitsplatz des großen Bruders, des Reisebusses aus unserem Programm. Wir haben ja einen vollwertigen Reisebus-Arbeitsplatz dargestellt, weil wir natürlich aktiv dazu beitragen wollen, dass Fahrer immer sehr gut entlastet an ihrem Arbeitsplatz sind, denn ihre Fracht ist eine ganz besondere, und das Zweite ist natürlich auch, dass wir – das kommt unter Corona vielleicht gar nicht mehr so richtig ans Tageslicht – weiter in der Branche eine große Knappheit von Busfahrern haben, und durch die Wertigkeit des Arbeitsplatzes soll es dann unseren Kunden eher möglich sein, auch entsprechendes Fahrpersonal für die eigene Firma zu gewinnen. (0:40)

Abmoderation:

Ulrich Bastert, Leiter Marketing Vertrieb und Kundenservice bei Daimler Buses, im Interview zum neuen Mercedes-Benz Intouro. Der völlig neu entwickelte Überlandbus hebt die Messlatte in diesem Segment auf ein ganz neues Niveau.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz: Uta Leitner, 0711 17-53058
Mercedes-Benz: Nada Filipovic, 0711 17-51091
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759-0


Original-Content von: Daimler Truck AG, übermittelt durch news aktuell